W&V Werben & Verkaufen

TV Banal - Comedy im Fernsehen steckt in der Krise

München (ots) - Der Comedyboom im Fernsehen scheint fürs erste vorbei zu sein. Die Quoten von 7 Tage 7 Köpfe und TV total sind in den letzten Wochen stetig gesunken. Jetzt macht sich der Quotenrückgang für die Sender auch finanziell bemerkbar. Das berichtet das führende deutsche Marketingmagazin w&v - werben und verkaufen diesen Donnerstag in seiner aktuellen Ausgabe. Werbung im Comedy-Umfeld gehört für Werber eigentlich zu den Sahnestücken im Fernsehen. "Weil das Werbeumfeld ein sehr entspanntes ist", sagt der Chef von More-Media Wolfgang Schuldlos. Die Spots würden besser aufgenommen als bei ernsten Formaten. Mit der Comedy-Krise hat sich das Werbeimage aber verändert. Habe Comedy zu Spitzenzeiten noch als Hauptgericht gegolten, so Schuldlos, stehe sie jetzt eher unter "schmackhafte Beilagen". Schuldlos spricht von einem Nachfrage-Rückgang der Werbetreibenden. Dazu hätten auch Negativ-Highlights wie Ingo Appelt beigetragen, der in seiner bereits geschassten ProSieben-Show mit Baby-Puppen Fußball spielte. Schuldlos: "Werbekunden sind auch nur Menschen." Und die reagierten nun einmal sehr sensibel auf einen guten oder eben mangelnden Witz. ots Originaltext: w&v Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 - 1 40 oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de. Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: W&V Werben & Verkaufen

Das könnte Sie auch interessieren: