W&V Werben & Verkaufen

Formel 1: Ferrari mit mehr TV-Präsenz als alle anderen Rennställe zusammen

München (ots) - Das erste Rennen hat Ferrari schon vor Beginn der neuen Rennsaison im März mit weitem Vorsprung gewonnen: Mit mehr als viereinhalb Stunden TV-Präsenz verwies Ferrari in der Vorsaison die anderen Rennställe auf die hinteren Plätze. In den sechs Wochen der Untersuchung war das italienische Team mit seinem Starpiloten Michael Schumacher länger auf dem Bildschirm als alle anderen Teams zusammen, berichtet das führende deutsche Marketing-Magazin w&v - werben und verkaufen in seiner aktuellen Ausgabe exklusiv. Das Karlsruher Forschungsinstitut IFM Medienanalysen hatte die TV-Präsenz der Formel 1-Rennställe im Auftrag von für w&v untersucht. Hinter Ferrari folgen in der Rangliste McLaren-Mercedes (1,46 Stunden), Jordan-Honda (1,05), Jaguar (0,34) und BMW-Williams (0,27). "Innerhalb von sechs Wochen haben Ferrari und Co. On-Screen-Zeiten, die von manchen Randsportarten in einer kompletten Saison so nicht erzielt werden", sagte der Fernsehexperte Michael Dinkel von IFM. Der Ferrari-Sieg kam nicht von ungefähr: Der Rennstall hatte zum Beispiel für Journalisten ein Ski-Wochenende mit dem Formel 1-Weltmeister Schumacher organisiert, das allein 36 Mal über die Sender lief. ots Originaltext: w&v werben und verkaufen Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40 oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de. Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: