W&V Werben & Verkaufen

Philip Morris startet im Kino an Jugendliche gerichtete Anti-Rauchen-Kampagne

München (ots) - Angesichts der immer rigideren Maßnahmen gegen die Tabakindustrie startet der Zigarettenhersteller Philip Morris eine Anti-Rauchen-Kampagne, die sich an Jugendliche richtet. Der Spot soll ab März in 4.000 deutschen Kinos gezeigt werden und Kindern und Jugendlichen die Gefahren des Rauchens vermitteln. Nach Angaben von Philip Morris liegt der Etat der Kampagne im Millionenbereich, berichtet das führende deutsche Marketing-Magazin w&v - werben und verkaufen in seiner aktuellen Ausgabe. Hauptfigur in dem 30 Sekunden langen Sport ist ein 14-jähriger Junge namens Jan, der ausgelassen mit Freunden unterwegs ist. Dabei macht er den Zuschauern klar: Ich rauche nicht. "Wir setzen uns für alle gesetzlichen Regelungen ein, die künftig verhindern, dass Kinder und Jugendliche rauchen", ließ der Vorsitzende der Geschäftsführung, Hermann Waldemer, verlauten. In Deutschland ist Philip Morris mit seiner Marke Marlboro Marktführer. In den USA sieht sich die Tabakindustrie bereits mit Schadensersatzforderungen in Milliardenhöhe konfrontiert. In Europa sind die Konzerne einer zunehmend schärferen Gesetzgebung ausgesetzt. ots Originaltext: w&v - werben und verkaufen Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40 oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de. Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: