W&V Werben & Verkaufen

Fortsetzungen bekannter Kassenschlager sollen Kinos einen neuen Boom bescheren

München (ots) - Mit Fortsetzungen bekannter Hollywood-Streifen versucht das Kino im Jahr 2001 an alte Erfolge anzuknüpfen. Zwar stieg die Zahl der Besucher in deutschen Kinos 2000 noch um mehr als zwei Prozent auf rund 153 Millionen. Doch angesichts der Fülle von Premieren sank die Zahl der Besucher pro Film. Außerdem schafften nur noch drei Filme die Grenze von vier Millionen Zuschauern, berichtet das führende deutsche Marketing-Magazin w&v - werben und verkaufen in seiner aktuellen Ausgabe. Die Berliner Filmförderungsanstalt stellte enttäuscht fest: "Auf einen durchwachsenen Sommer folgte bislang ein schwacher Herbst." Außerdem lösten die vielen neuen Kinopaläste in den Großstädten einen enormen Verdrängungswettbewerb aus. Allein im Jahr 2000 wurden bundesweit 300 Kinosäle eröffnet. Der Multiplex-Betreiber und CinemaXX-Chef Hans-Joachim Flebbe gestand seinen Aktionären: "Wir und alle anderen Marktteilnehmer haben uns verrechnet." In diesem Jahr sollen die Fortsetzungen "Scary Movie 2", "Matrix 2", "Rush Hour 2" und "Jurassic Park 3" wieder für Schlangen an den Kinokassen sorgen. Mit Spannung wird außerdem im Februar die Fortsetzung des Gruselklassikers "Das Schweigen der Lämmer" mit Anthony Hopkins als Hannibal Lecter erwartet. Als Musterbeispiel für erfolgreiche Fortsetzungen gilt in der Branche die Horror-Trilogie "Scream". Jede Fortsetzung lockte mehr Zuschauer in die Kinos. Und weil die alten Versionen bei "Scream-Nächten" wieder auf die Landwand kamen, stiegen deren Besucherzahlen noch mal kräftig. Kein Wunder, dass auch vom Aktion-Klassiker "Terminator" mit Arnold Schwarzenegger ein dritter Teil erscheinen soll. ots Originaltext: w&v Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 - 1 40 oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de. Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: W&V Werben & Verkaufen

Das könnte Sie auch interessieren: