W&V Werben & Verkaufen

Immer mehr Radioanbieter setzen auf Mittelwelle

    München (ots) - Immer mehr Radioanbieter greifen wieder auf die Mittelwelle zurück. Gründe seien der Mangel an Frequenzen im UKW-Bereich und die Möglichkeit, mit nur zwei bis drei Mittelwelle-Frequenzen kostengünstig fast ganz Deutschland abzudecken, berichtet das führende deutsche Marketing-Magazin w&v - werben und verkaufen (neueste Ausgabe).

    So hat der Musik-Fernsehsender Viva soeben zusammen mit Radio NRW von der Rundfunkanstalt einen Zuschlag für das geplante Viva-Radio bekommen. Auf zwei Mittelwelle-Frequenzen soll der Sender Ende des Jahres starten. Auch zahlreiche Radiosender wie beispielsweise Mega-Radio aus Schwerin oder das nordeutschen Power-Radio setzten mittlerweile auf die Mittelwelle.

    Dass die  Mittelwelle rauscht und nachts nicht zu hören ist, ist für Viva-Chef Dieter Gorny kein Argument. "Die Jugend bewegt sich mit dem Internet in einem Medium, das von Sound und Bildqualität auch nicht das Beste liefert." Wichtiger sei es, aus Viva-Radio eine Kultmarke zu machen. Dazu werde bald eine großangelegte Werbe-Kampagne für die ungewohnte Mittelwelle gestartet.


ots Originaltext: w&v
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei
der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40
oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de.

Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: W&V Werben & Verkaufen

Das könnte Sie auch interessieren: