W&V Werben & Verkaufen

Experten: Totale Vorherrschaft von Marlboro auf dem Rauchermarkt bald vorbei

München (ots) - Die absolute und totale Marktführerschaft der Marlboro-Produktfamilie auf dem deutschen Rauchermarkt wird nach Expertenmeinung bald vorbei sein. Im ersten Halbjahr 2000 musste der Spitzenreiter aus dem Hause Philip Morris bei seinem Marktanteil einen Rückgang von 1,7 Prozent auf nun 32,2 Prozent hinnehmen, berichtet das führende deutsche Marketing-Magazin w&v - werben und verkaufen (neueste Ausgabe). Zweitplatzierter ist die West-Range mit einem Anteil von 11,1 Prozent, was einer Steigerung im ersten Halbjahr 2000 um 0,5 Prozent entspricht. Für einige Experten sind diese Verluste von Marlboro keine normale Marktbewegung, sondern der Beginn des Niedergangs der Marke. "Marlboro hat seinen Zenit überschritten", erklärt Ulrich Morasch, Marktpsychologe und Inhaber des Dosenheimer Forschungsinstitutes Innovation Research. Der Abwärtstrend sei nicht mehr mit den bisherigen Werbekonzepten aus der Cowboy-Welt aufzufangen. Vor allem bei den 18-29jährigen trendbewußten Menschen habe Marlboro ein Image-Problem. Dort würden verstärkt die Marken West, Lucky Strike und Gauloises Blondes Punkte sammeln, die mit witziger und unkonventioneller Werbung um ihre Kunden werben würden. Dagegen würde in der harten Welt der Pferde und Cowboys nur selten gelacht. Marlboro-Country sei eine ironiefreie Zone, was in der heutigen Spaßgesellschaft für das Image negative Folgen habe. Noch dazu sei eine Veränderung des Image sehr schwer, wie das Beispiel Camel bewiesen habe. Der Wechsel in der Werbestrategie - weg vom hartgesottenen Abenteurer mit dem Loch im Schuh und hin zu Klamauk-Kamelen - floppte und bedeutete für den Camel-Hersteller R.J. Reynolds herbe Marktanteilsverluste. ots Originaltext: w&v - werben und verkaufen Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40 oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de. Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: