W&V Werben & Verkaufen

Adidas konzentriert sich ausschließlich auf das Sponsoring von Top-Vereinen

    München (ots) - Der Sportartikelhersteller Adidas wird künftig nur
noch Top-Vereine sponsern. Das bisherige breitgestreute Sponsoring
auch von weniger erfolgreichen Vereinen gehöre der Vergangenheit an:
"Wir streben ein Top-Sponsoring an, das globalen Ansprüchen gerecht
wird", sagte der internationale Marketingvorstand der Adidas Salomon
AG, Erich Stamminger, in einem Interview mit dem führenden deutschen
Marketing-Magazin w&v - werben und verkaufen (neueste Ausgabe).
    
    Adidas hat Stamminger zufolge in ganz Europa Vereinsverträge nicht
mehr verlängert. In Frankreich sei die Zahl von 14 auf vier Clubs
gesunken, in Deutschland sei die Zahl der gesponserten
Bundesliga-Clubs von acht auf vier reduziert worden. Europaweit
arbeitet Adidas mit Bayern München, Real Madrid, AC Mailand, Ajax
Amsterdam und Olypmique Marseille zusammen.
    
    Stamminger betonte, dass das frühe Ausscheiden der deutschen
Fußball-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft den
Sportartikelhersteller alleine im Merchandising einen zweistelligen
Millionenbetrag gekostet habe. Andererseits habe Adidas mit dem
Sponsoring der französischen Nationalmannschaft nach der
Weltmeisterschaft auch noch die Europameisterschaft errungen und
könne deshalb ganz zufrieden mit seinem Engagement sein.
    
    Derzeit investiert Adidas rund 13,5 Prozent seines Umsatzes in das
Marketing, das sind rund 1,4 Milliarden Mark. Davon werden rund 700
Millionen Mark für das Sponsoring verwandt. Alleine der FC Bayern
München und Real Madrid kosten jährlich rund 20 Millionen Mark.
    
ots Originaltext: w&v - werben und verkaufen
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei
der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40
oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de.

Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: W&V Werben & Verkaufen

Das könnte Sie auch interessieren: