W&V Werben & Verkaufen

Fußball-WM steigert Werbewert der deutschen Spieler
Kicker wie Thomas Müller werden zu gefragten Testimonials

München (ots) - Trotz der durchwachsenen Auftritte der deutschen Nationalmannschaft wird der Werbewert der jungen Spieler im Laufe der WM deutlich steigen. Dies berichtet das Wochenmagazin Werben & Verkaufen in seiner heute erscheinenden Ausgabe. Thomas Müller, einer der erfolgreichsten Nachwuchsfußballer, hat nach W&V-Angaben derzeit nur einen Werbewert von rund 100.000 Euro. Das dürfte sich für den 20jährigen Spieler vom FC Bayern München schon bald ändern. Als Folge der WM-Teilnahme werde es in Kürze lukrative Angebote geben, so Stephan Schröder, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Sport + Markt, gegenüber W&V. Der Werbewert gibt an, wie hoch in etwa die jährlichen Zusatzeinnahmen durch Werbung sind.

Ein ähnlich hohes Entwicklungspotenzial wie Thomas Müller in Sachen Vermarktung haben auch andere junge Wilde aus Deutschlands Nationalmannschaft. So hat der türkischstämmige Bremer Mesut Özil, 21, derzeit einen Werbewert von nur 500.000 Euro Partner sind Nike, Ferrero und die Bild-Zeitung. Kapitän Philipp Lahm, 26, bringt es immerhin schon auf 800.000 Euro Werbe-Gage - mit den Werbepartnern Adidas, Pringles (P&G), Cewe Color, Libella (Rudolf Wild) und UniCredit.

Zu den Großverdienern auf dem Feld der Werbung gehört der Nachwuchs damit nicht, so Sport + Markt. "Die Unternehmen selektieren stark, wählen häufig die gleichen Testimonials", so Stephan Schröder. Das führte auch während der WM-Wochen zu einer Omnipräsenz von Michael Ballack. Der verletzte Capitano ist mit rund drei Millionen Euro Werbewert nach wie vor das Schwergewicht des deutschen Fußballs.

Pressekontakt:

Ulrike App

Redaktion Unternehmen
W&V Werben & Verkaufen

Verlag Werben und Verkaufen GmbH
Hultschinerstraße 8
D-81677 München

Tel. +49 89 / 21 83 - 70 66

Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: W&V Werben & Verkaufen

Das könnte Sie auch interessieren: