W&V Werben & Verkaufen

Madsack Verlag übernimmt Springer-Beteiligungen

    München (ots) - Der Madsack-Verlag aus Hannover steht offenbar kurz davor, diverse Minderheitsbeteiligungen der Axel Springer AG an einigen Regionalzeitungen zu übernehmen. Dies berichtet das Branchenmagazin Werben & Verkaufen (W&V) in seiner morgen erscheinenden Ausgabe.Zu den Beteiligungen zählen unter anderem die Lübecker Nachrichten, die Kieler Nachrichten, die Ostsee-Zeitung und die Leipziger Volkszeitung. Anscheinend soll die Transkation laut W&V am morgigen Donnerstag notariell festgezurrt werden, heißt es aus Verlagskreisen. Als Kaufpreis für alle Beteiligungen ist ein Betrag von 300 Millionen Euro im Gespräch. Sprecher von Madsack und Springer lehnten eine Stellungnahme ab. Der Verkauf an die Madsackgruppe, die u.a. die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) herausgibt, wäre ein weiterer Schritt zur Konsolidierung des durch die Printkrise unter Druck stehenden Zeitungsmarktes. Kurz zuvor hatte der Kölner Verlag DuMont Schauberg den Berliner Verlag (Berliner Zeitung, Berliner Kurier) übernommen.

Pressekontakt:
Gregory Lipinski

Europa-Fachpresse-Verlag GmbH
w&v werben und verkaufen
Redakteur Nachrichten
Behringstraße 28a
22765 Hamburg
tel. 040 / 80 9055 - 711
mailto. gregory.lipinski@efv.de

Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: W&V Werben & Verkaufen

Das könnte Sie auch interessieren: