W&V Werben & Verkaufen

Spiegel erwägt Ableger für Kinder

    München (ots) - Der Spiegel Verlag in Hamburg erwägt offenbar einen Zeitschriftenableger für Kinder unter eigenem Label heraus zubringen. Dies berichtet das Branchenmagazin Werben & Verkaufen (W&V) in seiner morgen erscheinenden Ausgabe. Derzeit beschäftigt sich beim Spiegel laut W&V eine Projektgruppe damit, wie Themen aus Politik, Wirtschaft und Kultur kindgerecht aufbereitet werden können. Allerdings befindet sich das Projekt in einem so frühen Stadium, dass noch unklar ist, ob es verwirklicht wird. Eine Spiegel-Sprecherin lehnte einen Kommentar zu dem Thema ab. Der Spiegel wäre ein weiteres Medienunternehmen, das seit kurzem den Printmarkt für Kinder auslotet. So reserviert die Wochenzeitschrift Die Zeit seit Juni unter dem Titel KinderZeit zwei Seiten für junge Leser. Zudem produziert die Deutsche Presseagentur (dpa) seit Mitte 2007 Nachrichtentexte für Kinder und beliefert inzwischen 46 Tageszeitungen mit dem Dienst.

Pressekontakt:
Klaus Wieking

Europa-Fachpresse-Verlag GmbH
w&v werben und verkaufen
Ressortleiter Nachrichten
Emmy-Noether-Str. 2 E
80992 München
tel. 089 / 54 852 - 256
fax. 089 / 54 852 - 344
mailto. klaus.wieking@efv.de



Weitere Meldungen: W&V Werben & Verkaufen

Das könnte Sie auch interessieren: