W&V Werben & Verkaufen

W&V und FTD kämpfen für ein sauberes Deutschland

    München (ots) - Ob die Steuer-Affäre um Klaus Zumwinkel, der Spendenskandal um Unicef oder die Lustreisen der VW-Manager: Der Standort Deutschland ist zuletzt vor allem durch negative Schlagzeilen aufgefallen. Jetzt reicht's, finden das Branchenmagazin Werben & Verkaufen (W&V) und die Wirtschaftszeitung Financial Times Deutschland (FTD) - und haben die Kampagne "Wir sind sauber" ins Leben gerufen. Gemeinsam suchen die beiden Blätter die beste Idee für eine Anzeige, ein Plakat, einen TV-Spot oder auch Online-Werbung, um Deutschlands Image aufzupolieren. Mitmachen können Werber wie Fachfremde, Agenturen wie Einzelkämpfer.Ob abstrakt oder augenzwinkernd, ironisch oder bierernst: Eingereicht werden können die Ideen und Motive bis Donnerstag, 27. März 2008. Näheres zu den Teilnahmemodalitäten findet sich in der neuen Ausgabe der W&V, die morgen erscheint. Die besten Einsendungen werden auf ftd.de und wuv.de veröffentlicht. Bis zum 6. April 2008 können die Leser abstimmen, welches Motiv ihnen am besten gefällt. Die Arbeiten mit den meisten Leser-Stimmen präsentieren die FTD und W&V am 10. April 2008 in ihren Printausgaben.

Pressekontakt:
Peter Hammer

Europa-Fachpresse-Verlag GmbH
w&v werben und verkaufen
Ressortleiter Agenturen
Emmy-Noether-Str. 2 E
80992 München
tel. 089 / 54 852 - 134
fax. 089 / 54 852 - 141
mailto. p.hammer@wuv.de

Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: W&V Werben & Verkaufen

Das könnte Sie auch interessieren: