CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Ein Jahr nach Wirbelsturm Haiyan auf den Philippinen: Frauen spielen Schlüsselrolle beim Wiederaufbau
CARE-Hilfe erreichte bisher 318.000 Menschen

Bonn (ots) - Ein Jahr nachdem einer der stärksten je gemessenen Wirbelstürme große Zerstörung auf den Philippinen hinterließ, würdigt die Hilfsorganisation CARE den Überlebenswillen und die Tatkraft der lokalen Bevölkerung.

"Es ist beeindruckend, wie schnell die Menschen sich nach der Katastrophe wieder aufgerichtet haben", berichtet CARE-Mitarbeiterin Sandra Bulling, die vor einem Jahr als eine der ersten deutschen Nothelferinnen vor Ort war. Dabei spielen Frauen eine Schlüsselrolle: "Sie haben neue Aufgaben übernommen, um die Lage in ihren Dörfern zu verbessern. CARE unterstützt sie dabei, eigene kleine Lebensmittelgeschäfte, Gemüsegärten oder Reisplantagen aufzubauen. Gleichzeitig vermittelt CARE Frauen Techniken, ihre Häuser vor zukünftigen Stürmen zu schützen. Dieses Wissen geben sie an ihre Gemeinden weiter", erläutert Bulling.

Der Taifun traf auf eine der ärmsten Regionen des Landes und zerstörte in wenigen Stunden Kokosnussplantagen, Reisfelder, Fischerboote und kleine Geschäfte. Insgesamt waren über 16 Millionen Menschen betroffen, das sind fast doppelt so viele Einwohner wie in den Städten Berlin, Hamburg, Köln und München zusammen leben.

Im Laufe der letzten zwölf Monate erreichte die lebensrettende Nothilfe von CARE und lokalen Partnerorganisationen 318.000 Menschen in den am stärksten betroffenen Regionen Leyte, Samar und Panay. "Dank der großzügigen Spenden aus Deutschland in Höhe von fast 1 Million Euro konnten wir viel erreichen. Jetzt geht es darum, die Menschen dabei zu unterstützen, wieder ein stabiles Einkommen zu erwirtschaften und sich vor zukünftigen Katastrophen zu schützen", ergänzt CARE-Generalsekretär Karl-Otto Zentel. "Denn noch immer leben 95.000 Menschen in notdürftigen Unterkünften, die der aktuellen Wirbelsturmsaison kaum standhalten können."

CARE bittet um Spenden für den Wiederaufbau nach Wirbelsturm Haiyan:

CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Sparkasse KölnBonn Konto: 4 40 40 | BLZ: 370 50 198 IBAN: DE93 3705 0198 0000 0440 40 BIC: COLSDE33 Stichwort: Wirbelsturm Haiyan www.care.de/spenden

ACHTUNG REDAKTIONEN: Vor einem Jahr war CARE-Mitarbeiterin Sandra Bulling als eine der ersten deutschsprachigen Helferinnen im Katastrophengebiet. Jetzt ist sie auf die Philippinen zurückgekehrt und steht Ihnen gern für Informationen und Interviews zur Verfügung. Bei Interesse melden Sie sich jederzeit gern bei der CARE-Pressestelle.

Pressekontakt:

Rückfragen bitte an:
CARE Deutschland-Luxemburg e.V.
Sabine Wilke
Telefon: 0228 / 97563 46
Mobil: 0151 / 147 805 98
E-Mail: wilke@care.de

Original-Content von: CARE Deutschland-Luxemburg e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: