CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Frauen in Entwicklungsländern: Die tragende Kraft
Ausbildung und Existenzsicherung - CARE engagiert sich weltweit in der Förderung von Frauen

    Bonn (ots) - Zum Weltfrauentag am 8. März appelliert CARE
Deutschland an die Verantwortlichen aller Länder, die zentrale
gesellschaftliche Rolle der Frauen anzuerkennen und zu stärken -
insbesondere durch rechtliche Gleichstellung und Ausbildung.
Projektkoordinatorin Dr. Christine Harth: "Frauen sind die
Hoffnungsträgerinnen einer selbstbestimmten, gesicherten Zukunft der
Menschen gerade in Entwicklungsländern. Wo Armut und
Perspektivlosigkeit die Männer in übervölkerte Städte abwandern
lassen, übernehmen Frauen häufig alleine die Verantwortung für das
Überleben ihrer Familie. Sie tun dies mit einer Kraft und einer
Ausdauer, die der engen Begrenztheit ihrer Mittel bewundernswert
gegenübersteht." Sie zu stärken, ist seit vielen Jahren ein
Schwerpunkt des CARE-Engagements in Entwicklungsländern.
    
    Investition in die Entwicklung eines Landes bedeutet vor allem
auch Investition in die Fähigkeiten seiner Frauen. CARE engagiert
sich in über 70 Ländern für die zentralen Belange von Frauen. Dazu
zählt vor allem eine zukunftsfähige Ausbildung. So erhalten im Rahmen
der Gemeinwesenentwicklung in Ländern wie Ecuador und Peru, aber auch
in Mali, Südafrika oder Sri Lanka Frauen fundierte handwerkliche
Ausbildungen, beispielsweise in Nähen und Kunsthandwerk. Schulungen
zur Produktvermarktung helfen ihnen, die gefertigten Waren zu
verkaufen und so die Existenz ihrer Familien nachhaltig zu sichern.
Was in kleinen Gruppen beginnt, erweitert sich im Schneeballsystem,
denn: Die einmal Ausgebildeten geben ihr Wissen an andere Frauen
weiter.
    
    Stärkung von Frauen jedoch bedeutet auch Stärkung ihrer
Gesundheit. Dazu gehört die basismedizinische Versorgung insbesondere
von Schwangeren und Neugeborenen - wie etwa in China, wo CARE in
entlegenen Gebieten Gesundheitshelferinnen ausbildet.
Familienplanungsprogramme wie in Vietnam oder Kambodscha sollen vor
Aids und zu früher Elternschaft schützen und helfen jungen Mädchen
beim Start in ein gesundes, selbstbestimmtes Erwachsenenleben.
    
    Christine Harth: "Bewusst ist der Weltfrauentag am 8.März vor
allem den Menschen in Nordamerika und Europa - dort, wo er 1911
geboren wurde. Seine Symbolkraft aber gilt heute mehr denn je den
Frauen in den Entwicklungsländern."
    
    Spendenkonto 44 040
    Sparkasse Bonn (BLZ 380 500 00)
    Online-Spenden: www.care.de
    
ots Originaltext: CARE Im Internet recherchierbar:
http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen und die Vermittlung von Interviewpartnern steht unsere
Pressestelle zur Verfügung:

Angela Franz: 0228 97563-41, 0172 2142714 mobil
Christian Worms: 0228 97563-28, 0175 9960649 mobil

Original-Content von: CARE Deutschland-Luxemburg e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: