CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

20 Jahre CARE Deutschland
Hilfsorganisation blickt auf erfolgreiche Arbeit zurück
Nothilfe, Wiederaufbau und langfristige Entwicklungsprojekte in aller Welt
CARE-Fest am 17. September in Bonn

Bonn (ots) - Vor 20 Jahren, am 29. August 1980, wurde die Hilfsorganisation CARE Deutschland gegründet. Dankbarkeit für die CARE-Pakete, die vielen Deutschen nach dem Krieg über den Hunger hinweghalfen, und der Wunsch, von Deutschland aus Not leidenden Menschen in den ärmsten Ländern der Welt zu helfen, waren die entscheidenden Motive. CARE Deutschland hat seitdem in mehr als 40 Staaten Nothilfe, Wiederaufbau und Entwicklunghilfe geleistet sowie Projekte der Ernährungssicherung und Gesundheitsversorgung gefördert. Heute wird das CARE-Paket neu gepackt. Die Soforthilfe bildet den Ausgangspunkt einer langfristigen Zusammenarbeit mit den Betroffenen, mit einheimischen Organisationen, Gemeindevertretern und Regierungen. Im Sinne der `Hilfe zur Selbsthilfe´ überwinden arme Bevölkerungsgruppen, Arbeits- und Obdachlosigkeit, Hunger und Unterernährung aus eigener Kraft. CARE-Projekte helfen dabei, die medizinische und soziale Grundversorgung nachhaltig zu sichern. "Die bewegende Kraft bei der CARE-Hilfe ist die gleiche wie früher", sagt Willi Erl, Vorsitzender und Gründungsmitglied von CARE Deutschland: "Tätiges Mitfühlen für Menschen, die sich in ihrer Not nicht alleine helfen können, ohne Ansehen der Hautfarbe, der religiösen oder ethnischen Zugehörigkeit." Bremens Alt-Bürgermeister Hans Koschnick engagiert sich seit vielen Jahren im Kuratorium von CARE Deutschland. "War CARE nach dem Krieg für die Menschen in Westdeutschland eine große Hilfe bei der Bewältigung der Not, so wurde CARE Deutschland 1980 bewusst gegründet, um in Not geratenen Menschen in der weiten Welt zu helfen", erinnert sich der ehemalige Beauftragte der Bundesregierung für Bosnien. Auch Ex-Bundesarbeitsminister Norbert Blüm verbindet Positives mit CARE: "Ich bin ein `CARE-Kind´. In den Nachkriegsjahren gab es in Deutschland wenig zu essen. Wir hatten Hunger. ... CARE hat uns geholfen." Seit 1980 hat CARE Deutschland dank seiner Spender viel erreicht. Die 300 Millionen Mark, die sie CARE seither zur Verfügung stellten, kamen unzähligen Bedürftigen zugute. Allein für die Aktion "Helft Russland" von CARE, ZDF und "Stern" wurden 138 Millionen Mark gespendet. Damit konnte CARE Tausenden von Russen über den Hungerwinter 1990/91 hinweghelfen und in den Folgejahren zwölf Kinderkrebskliniken in Russland und Kasachstan einrichten. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit von CARE Deutschland liegt heute auf dem Balkan. In Bosnien und im Kosovo hilft CARE den Menschen, die Kriegsfolgen zu überwinden. CARE ermöglicht den Flüchtlingen die Rückkehr in ihre Heimat, baut zerstörte Häuser und Schulen wieder auf und fördert die Versöhnung von ehemals verfeindeten Bevölkerungsgruppen. Aktuelle Termine: Für drei von CARE Deutschland betreute Kinderheime in Bulgarien startet am 30. August um 9.00 Uhr von Troisdorf aus ein Hilfstransport mit zehn Tonnen Wasch- und Reinigungsmitteln. Am 17. September feiert die Hilfsorganisation CARE Deutschland ihr 20jähriges Bestehen mit einem "CARE-Fest" in der Geschäftsstelle in Bonn. Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann hat die Schirmherrschaft übernommen. Um seine Projekte fortführen zu können, bittet CARE Deutschland um weitere Spenden: Spendenkonto 44 040 Sparkasse Bonn (BLZ 380 500 00) Über CARE: CARE Deutschland ist Mitglied in CARE International, einem Zusammenschluss von zehn Schwesterorganisationen in Europa, Nordamerika, Australien und Japan. Als eine der größten privaten Hilfsorganisationen führt CARE in mehr als 70 Ländern Projekte der Nothilfe, des Wiederaufbaus und der langfristigen Entwicklungszusammenarbeit durch. Für Interviews stehen zur Verfügung: Willi Erl, Vorsitzender und Gründungsmitglied von CARE Deutschland Prof. Dr. Peter Molt, stellvertretender Vorsitzender Manuela Roßbach, Geschäftsführerin ots Originaltext: CARE Deutschland e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bitte wenden Sie sich an die Pressestelle von CARE Deutschland e.V.: Yvonne Ayoub: Tel. 0228/97563-23 oder Markus Dufner: 0228/97563-13 Herausgeber: CARE Deutschland e.V., Dreizehnmorgenweg 6, D-53175 Bonn, Tel. 0228/97563-0, Fax -51 Email: info@care.de, Homepage: www.care.de Original-Content von: CARE Deutschland-Luxemburg e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: