CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

CARE-Bericht und Blog zur Flutkatastrophe in Bihar (Indien) Lage nach wie vor extrem angespannt
Mehr als 1000 Tote

CARE-Bericht und Blog zur Flutkatastrophe in Bihar (Indien)
Lage nach wie vor extrem angespannt / Mehr als 1000 Tote
Das Photo ist bei Quellenangabe kosten- und lizenzfrei zu verwenden.

    Bonn (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Liebe Kolleginnen und Kollegen. Ich bin gestern von einer Indienreise zurück gekommen, die mich in das Flutgebiet von Bihar führte. Die Lage dort ist nach wie vor sehr angespannt.

    ·              Alleine in den drei Tagen, in denen ich in Indien war,
sind unter den Flut-Flüchtlingen über 70 Menschen an Durchfall oder
Erschöpfung gestorben.

    ·              Insgesamt gehen Hilfsorganisationen von mehr als 1000
Todesopfern aus - deutlich mehr als die von der Regierung genannten
Zahlen.

    ·              Die hygienische Situation ist katastrophal.

    ·              Die Ernten dürften vollständig zerstört worden sein.

    ·              Die Rückkehrmöglichkeit für die Opfer in ihre Heimat
scheint kaum möglich.

    ·              Experten erwarten, dass die Flüchtlings-Situation noch
mehrere Monate so andauern wird.

    ·              Karten- und Graphikmaterial können wir Ihnen gern als
gescannte Dokumente zusenden.

    ·              Ich habe während der Tage dort einen Blog geschrieben,
den Sie bei Interesse hier lesen können: http://blog.care.de/.

    ·              Sie finden dort auch Photos, die Sie online oder im
Printbereich gern nutzen können (bitte verwenden Sie lediglich als
Credit: Photo: CARE). Bei Interesse senden wir Ihnen hochauflösende
Formate zu.

    Die Begegnung mit den Opfern sowie die allgemein extrem schwierige humanitäre Lage dort veranlassen mich zu dieser Mail. Vielleicht finden Sie eine Möglichkeit, aus dem Blog in Ihrer Publikation auszugsweise zu berichten oder ihn in Ihr Onlineangebot einzubinden. Angesichts des Ausmaßes dieser Katastrophe bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie einen redaktionellen Weg finden, darüber zu berichten.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
CARE Deutschland-Luxemburg e.V.
Thomas Schwarz
Telefon: 0228 / 97563 23
Mobil:    0160 / 745 93 61
E-Mail:  schwarz@care.de

Original-Content von: CARE Deutschland-Luxemburg e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: