CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

CARE: Schlimmste Fluten in Bihar (Indien) seit 50 Jahren "Jetzt geht's darum, Leben zu retten"
Hilfe ist gestartet

    Bonn (ots) - BONN/DEHLI 3. September 2008 Von den "schlimmsten Fluten im indischen Bundesstaat Bihar seit 50 Jahren" spricht die Hilfsorganisation CARE. Deren Mitarbeiter in Indien, R.N. Mohanty, sagte in Dehli: "Jetzt geht es darum, Leben zu retten." Vordringliche Aufgabe sei, die Opfer so rasch wie möglich in sichere Gegenden zu bringen.

    CARE hilft durch lokale Partner mit medizinischer Unterstützung, etwa mit mobilen Einsatzkräften. Dorfbewohner müssen aus der am heftigsten betroffenen Region Supaul im Distrikt Bihar evakuiert werden. CARE bezeichnet Krankheiten, die durch das verschmutze Wasser entstehen können, als "erhebliches Gesundheitsrisiko für die Opfer." Aus diesem Grund errichtet CARE derzeit Trinkwasserstellen, an denen frisches Wasser ausgeteilt werden soll.

    Die Hilfsteams verteilen Güter von Booten aus, da viele Straßen nicht zugänglich sind. Die durch die Fluten obdachlos gewordenen Menschen können nach Einschätzung von CARE erst in Wochen oder Monaten wieder nach Hause gehen. Es dauere mehrere Wochen, bis das Wasser wieder abgelaufen sei.

    Im benachbarten Nepal unterstützt CARE 500 Familien mit Decken, Kinderkleidung und Plastikplanen. Zusätzlich bietet CARE medizinische Hilfe für schwangere Frauen und Mütter an.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
CARE Deutschland-Luxemburg e.V.
Thomas Schwarz
Telefon: 0228 / 97563 23
Mobil:    0160 / 745 93 61
E-Mail:  schwarz@care.de

Original-Content von: CARE Deutschland-Luxemburg e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: