Presse- und Informationszentrum Marine

Hohlstablenkboot "Auerbach/Oberpfalz" kehrt aus NATO-Einsatz zurück

Hohlstablenkboot "Auerbach/Oberpfalz" in See.

Ein Dokument

Kiel (ots) - Am Donnerstag, den 18. Juni 2015, wird das Hohlstablenkboot "Auerbach/Oberpfalz" um 11 Uhr im Heimathafen Kiel zurück erwartet. Das zum 5. Minensuchgeschwader gehörige Boot hatte sich in den vergangenen Monaten als deutscher Beitrag am Ständigen Minenabwehrverband SNMCMG 1 (Standing NATO Mine Counter Measures Group 1) der NATO beteiligt.

Das Kieler Boot hatte am 19. Januar 2015 seinen Heimathafen verlassen und sich drei Tage später im niederländischen Den Helder dem NATO-Verband angeschlossen. Die beteiligten Einheiten werden durch einen niederländischen Stab, vom deutschen Flaggschiff, dem Tender "Donau", geführt. Die "Auerbach/Oberpfalz" war in den letzten fünf Monaten mit Minenjagdeinheiten aus England, Frankreich, Norwegen, den Niederlanden, Belgien, Litauen sowie aus Polen gemeinsam zur See gefahren.

Unter dem Kommando von Kapitänleutnant Thorsten Grabsch (35) hatte die 43-köpfige Besatzung der "Auerbach/Oberpfalz" in den vergangenen Monaten an mehreren Übungen und Manövern in der Ost- und Nordsee teilgenommen. Dazu zählten unter anderem die Manöver "Benefical Cooperation" und "French Hod Ops" zur Altlastensuche in der südlichen Nordsee und im englischen Kanal.

Nun kehrt die "Auerbach/Oberpfalz" nach Hause zurück. Hinter ihr liegen knapp 10.000 Seemeilen welche in etwa 19.000 Kilometern entsprechen. Kapitänleutnant Thorsten Grabsch und seine Besatzung freuen sich auf die Heimkehr und das Wiedersehen mit den Familie, Freunden und Verwandten. Während der letzten Monate hatten sich "sehr gute Freundschaften mit anderen teilnehmenden Nationen/Soldaten gebildet, welche auch nach Ende der Force noch anhalten werden", sagte der Kommandant rückblickend.

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Pressetermin "Hohlstablenkboot 'Auerbach/Oberpfalz' kehrt aus NATO-Einsatz zurück" eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin:

Donnerstag, den 18. Juni 2015. Eintreffen bis spätestens 10.15 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Hauptwache Marinestützpunkt Kiel, Schweriner Straße 17a, 24106 Kiel.

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem der digitalen Pressemappe beiliegenden Anmeldeformular bis Mittwoch, den 17. Juni 2015, 14 Uhr beim Presse- und Informationszentrum Marine unter der Fax-Nummer 0431-71745-1412 oder unter markdopizpressestellekiel@bundeswehr.org zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Pressestelle Einsatzflottille 1 Kiel
Telefon: +49 (0) 431-71745-1410/1411
markdopizpressestellekiel@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: