Presse- und Informationszentrum Marine

Deutsche Marine - Pressemeldung
Pressetermin: Wechsel an der Spitze des 4. Fregattengeschwaders in Wilhelmshaven

Deutsche Marine - Pressemeldung / Pressetermin: Wechsel an der Spitze des 4. Fregattengeschwaders in Wilhelmshaven
Das Wappen des 4. Fregattengeschwaders.

Ein Dokument

    Glücksburg (ots) -

    - Querverweis: Ein Dokument liegt in der digitalen
        Pressemappe zum Download vor und ist unter
        http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Wilhelmshaven -  Am kommenden Donnerstag, 3. September um 10 Uhr, übergibt der Kommandeur der Einsatzflotille 2, Flottillenadmiral Karl-Wilhelm Bollow, das Kommando über das 4. Fregattengeschwader von Kapitän zur See Jens Beckmann an Fregattenkapitän Christoph Müller-Meinhard. An der Zeremonie nimmt auch der Innenminister des Landes Niedersachsen Uwe Schünemann teil.

    Kapitän zur See Beckmann (48) führt seit Dezember 2006 das Kommando über die acht Fregatten der Klasse 122 der Deutschen Marine. Darunter ist auch die "Niedersachsen", deren Kommandant er von Juli 2000 bis August 2003 war. Für den verheirateten Marineoffizier und Vater einer Tochter war die Führung des diesjährigen Einsatz- und Ausbildungsverbandes die wohl interessanteste Zeit in seiner dreijährigen Kommandeursverwendung. "Neben der Teilnahme an dem großen internationalen Manöver 'Unitas Gold' vor der US-Amerikanischen Ostküste zusammen mit all den Kontakten zu anderen Marinen, ist mir die intensive Arbeit mit unseren jungen Offizieranwärtern sehr positiv in Erinnerung geblieben. Es hat einfach Spaß gemacht, zu sehen, wie dem Nachwuchs 'Seebeine' gewachsen sind." Beckmann verlässt Wilhelmshaven in Richtung Bremerhaven und wird in Zukunft in der Abteilung Weiterentwicklung und Ausbildung viele Modernisierungsprojekte in der Marine vorantreiben.

    Herausforderung für den Neuen

    Der neue Kommandeur im vierten Fregattengeschwader hat mit seinem Vorgänger eine große Gemeinsamkeit: Fregattenkapitän Müller-Meinhard (45) war ebenfalls Kommandant der Fregatte "Niedersachsen". Darüber hinaus durchlief der verheiratete Familienvater von drei Kindern mehrere Verwendungen an Bord von Fregatten. Er blickt auch auf eine Zeit als stellvertretender Marineattaché in London sowie im Führungsstab der Marine und dem Planungsstab im Verteidigungsministerium zurück. Müller-Meinhard freut sich auf die neue Tätigkeit in Wilhelmshaven: "Das Kommando über die acht Schiffe der Bremen-Klasse zu übernehmen, ist eine echte Herausforderung. Ich weiß, dass die Schiffe mit ihren hochmotivierten Besatzungen sehr viel für die Marine und damit auch für unser Land leisten. Ich sehe mich hier in der Pflicht, mich nach besten Kräften für die Einsatzbereitschaft der Schiffe und die berechtigten Anliegen der Besatzungen einzusetzen. Auf diese verantwortungsvolle Aufgabe freue ich mich."

    Innenminister zu Gast

    Der Zeremonie zur Kommandoübergabe wird auch Uwe Schünemann, der Innenminister des Landes Niedersachsen, beiwohnen. Er wird die Gelegenheit nutzen, um der Truppenfahne der Einsatzflottille 2 ein Fahnenband des Landes auszuhändigen. Dieses wurde vom Ministerpräsidenten Christian Wulff der Flottille verliehen. Bisher haben erst drei Verbände der Deutschen Marine diese Ehre des Landes Niedersachsen erhalten, darunter die Fregatte "Niedersachsen" (1992), das 4. Minensuchgeschwader (1994, damals noch in Wilhelmshaven beheimatet und inzwischen nicht mehr im Dienst) sowie die Fregatte "Emden" (1997). Diese Fahnenbänder sind Zeichen der Anerkennung und Verbundenheit der Landesregierung gegenüber den Verbänden.

    Weitere Informationen rund um die Marineeinsätze und das oben genannte Thema finden Sie in unserem Internetportal www.marine.de. Unser Pressemitteilungsarchiv finden Sie in unserer Pressemappe bei News Aktuell unter www.presseportal.de, Suchbegriff: "Deutsche Marine".

    Hinweise für die Presse:

    Termin: 3. September 2009

    Treffpunkt: 09.00 Uhr Hauptwache Marinestützpunkt Wilhelmshaven, Opdenhoffstraße, 26384 Wilhelmshaven

    Ansprechpartner vor Ort: Korvettenkapitän Christoph Kohlmorgen, Telefon 0151 - 12640558

    Anmeldung: Erforderlich mit beiliegendem Anmeldeformular beim Presse- und Informationszentrum der Marine, Außenstelle Wilhelmshaven, bis zum 01. September 20 Uhr unter der Fax-Nummer 04421 - 68 5796. Alternativ unter Angabe des Mediums und der telefonischen Erreichbarkeit via E-Mail an die folgende Adresse: christophkohlmorgen@bundeswehr.org

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine
Außenstelle Wilhelmshaven
Korvettenkapitän Christoph Kohlmorgen
Tel.: 04421 - 68 5800
Mobil: 0151 - 12640558
E-Mail: ChristophKohlmorgen@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: