Presse- und Informationszentrum Marine

Deutsche Marine - Pressetermin: Fregatte "Mecklenburg Vorpommern" kehrt nach "Atalanta"-Einsatz zurück

Archivbild: Die Fregatte "Mecklenburg Vorpommern" bei einem früheren Einsatz vor der Küste des Libanon. Foto: Ann-Katrin Winges, Deutsche Marine

    Glücksburg (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Wilhelmshaven - Die Fregatte "Mecklenburg Vorpommern" kehrt am kommenden Donnerstag, 21. Mai (Himmelfahrtstag), aus dem Einsatz "Operation Enduring Freedom" und dem so genannten Anti-Piraterie-Einsatz ("Atalanta") der Europäischen Union in ihren Heimatstützpunkt Wilhelmshaven zurück.

    Für Ihre redaktionelle Planung:

    Das Schiff wird die Molenköpfe der 4. Einfahrt um 10 Uhr passieren. Der Termin bietet alle Voraussetzungen für Bild und Ton. Nach dem Festmachen gibt der Kommandant, Fregattenkapitän Kay-Achim Schönbach, auf der Brücke ein Statement zum Einsatz seines Schiffes. Dazu sind Fragen - und gegebenenfalls Kurzinterviews - möglich.

    Eine ausführliche Pressemitteilung der Deutschen Marine erhalten Sie Anfang kommender Woche.

    Wenn Ihre Redaktion Interesse an einer Berichterstattung vom Einlaufen der Fregatte "Mecklenburg Vorpommern" hat, bitten wir um Rücksendung der ausgefüllten Akkreditierungsunterlagen. Die Unterlagen sind der noch folgenden, ausführlichen Pressemitteilung angehängt.

Pressekontakt:
Presse- Informationszentrum der Marine
Außenstelle Wilhelmshaven
Fregattenkapitän Jürgen R. Draxler
Tel.: 0 44 21 / 68 - 58 00
Fax: 0 44 21 / 68 - 57 96
Mobil: 01 72 / 9 20 11 77
E-Mail: pizmarine.astwilhelmshaven@marine.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: