Presse- und Informationszentrum Marine

Deutsche Marine: Fregatte "Rheinland-Pfalz" wieder in Wilhelmshaven Teilnahme an NATO-Einsatzverband beendet

Deutsche Marine: Fregatte "Rheinland-Pfalz" wieder in Wilhelmshaven

Teilnahme an NATO-Einsatzverband beendet
Die Fregatte Rheinland-Pfalz

    Glücksburg (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Wilhelmshaven / Glücksburg - Nach einem sechsmonatigen Einsatz wird die Fregatte "Rheinland-Pfalz" am Mittwoch, dem 16. April, wieder in ihren Heimatstützpunkt Wilhelmshaven einlaufen. Das Schiff dürfte voraussichtlich um 10 Uhr die Buhnenköpfe passieren, die den Hafenbereich zur Jade hin abgrenzen. Die zum 4. Fregattengeschwader gehörende Einheit hatte zwei Tage zuvor in der irischen Seestadt Cork die Leinen losgemacht.

    Die unter dem Kommando von Fregattenkapitän Thomas Hacken fahrende "Rheinland-Pfalz" gehörte während ihres jüngsten Einsatzes zur "Standing NATO Maritime Group 1" (SNMG 1). Der Verband, dem momentan Schiffe aus insgesamt vier Nationen (Deutschland, Portugal, Spanien und USA) angehören, wird derzeit von einem spanischen Marineoffizier befehligt. Abgelöst wurde die "Rheinland-Pfalz" von der Fregatte "Lübeck", einem Schwesterschiff, welches ebenfalls dem 4. Fregattengeschwader angehört.

    Zur Besatzung der "Rheinland-Pfalz" gehören 220 Soldaten und Soldatinnen. Der erste Teil ihrer Einsatzfahrt führte sie mit der "SNMG 1" in das Mittelmeer. Dort gehörte es zu den Aufgaben des multinationalen Verbandes, im Rahmen der NATO-Operation "Active Endeavour" wichtige Seewege zu kontrollieren - sprich: Flagge zu zeigen. Im weiteren Verlauf verlegten die Einheiten in nördliche Gefilde, bis hinein in die Ostsee. Der dortige Aufenthalt wurde zu gemeinsamen Übungen mit Einheiten sowohl der russischen wie auch der schwedischen Marine genutzt.

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine
Presseoffizier
Henning Radtke
Telefon: 04631-6664412
henningradtke@marine.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: