Oral-B

"CrossAction Badezimmer-Report" beweist: Zähneputzen läuft oft nur als Nebenprogramm!

Bad Homburg (ots) - Zähneputzen? Ja klar. Richtig Zähneputzen? Eher nein. So lautet, auf eine Formel gebracht, das Ergebnis des so genannten "CrossAction Badezimmer-Reports" von Oral-B. Darin machten fast 10.000 Umfrageteilnehmer Angaben zu ihrem täglichen Mundpflegeverhalten - mit durchaus überraschenden Ergebnissen: So gab schon bei der ersten Frage mehr als jeder Dritte an, morgens beim Zähneputzen noch ziemlich müde oder verschlafen zu sein, was bereits gegen eine aufmerksame Mundpflege spricht. Eindrucksvoll unterstrichen wird diese Interpretation durch die weiteren Antworten der Teilnehmer: Denn bei immerhin fast 85 Prozent der Befragten kreisen die Gedanken beim Zähneputzen zum Beispiel auch um Job, Frühstück, das Anziehen, die vergangene Nacht oder den morgendlichen Zeitplan. Nicht mal jeder Zweite widmet sich allein der Plaque-Entfernung, sondern läuft dabei auch herum oder hört Musik. Zudem handhaben offensichtlich mehr als 50 Prozent ihre Zahnbürste falsch bzw. einfach "aus dem Gefühl heraus". Indirekt belegt die Umfrage, zu deren Teilnahme Oral-B in Trailern auf RTL und SAT.1 aufgerufen hatte, dass dem alltäglichen Zähneputzen meist keine uneingeschränkte Aufmerksamkeit entgegengebracht wird. Diese und andere kleine, aber weit verbreitete Unzulänglichkeiten bei der Mundpflege hat Oral-B bereits vor einigen Jahren dazu veranlasst, eine Handzahnbürste speziell für das Gros der "Normalverwender" zu entwickeln. Die Oral-B CrossAction weist dabei u.a. schräg gestellte Borsten und einen "Power-Tip" zur gründlichen Plaque-Entfernung sowie Indicator-Borsten zum rechtzeitigen Anzeigen des empfohlenen Bürstenwechsels auf. Bilder + Kontakt unter: Dr. Peter Kaschny PR GmbH Tel.: 06172-68481-0 E-Mail: info@kaschnypr.de Original-Content von: Oral-B, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: