CSL Behring

CSL Behring stellt BLA-Zulassungsantrag für C1-Esterase-Inhibitor zur Behandlung des hereditären Angioödems

King Of Prussia, Pennsylvania (ots/PRNewswire) - - Zulassungsentscheidende Studie der Phase II/III zeigt, dass C1-INH bei der Behandlung akuter HAE-Attacken wirksam ist

CSL Behring hat bei der US-amerikanischen FDA (Food and Drug Administration) einen BLA-Antrag (Biologics License Application - Zulassungsantrag für biologische Präparate) eingereicht, um in den Vereinigten Staaten die Marktzulassung für das C1-Esterase-Inhibitor-Konzentrat des Unternehmens zur Behandlung des hereditären Angioödems (HAE), einer seltenen und schweren genetischen Störung, zu erhalten. Der Antrag beruht auf der kürzlich abgeschlossenen, prospektiven, doppelblinden, Placebo-kontrollierten Studie der Phase II/III. Bei dieser so genannten I.M.P.A.C.T.-Studie (International Multi-center Prospective Angioedema C1-Inhibitor Trial) handelt es sich um die bisher grösste HAE-Studie überhaupt. Sie untersuchte die Wirksamkeit eines pasteurisierten C1-INH-Konzentrats.

Der Antrag bezieht sich auf die Behandlung akuter Attacken bei Patienten mit HAE. Derzeit gibt es in Nordamerika keine spezielle, zugelassene Behandlung bei HAE.

"Die Einreichung des BLA-Antrags für C1-INH bringt CSL Behring der Behandlung des hereditären Angioödems einen Schritt näher", sagte Val Romberg, Senior Vice President Forschung und Entwicklung bei CSL Behring. "Wir sind davon überzeugt, dass unsere Fachkompetenz im Bereich der Entwicklung und Herstellung aus Plasma gewonnener Proteintherapien für das weitere Zulassungsverfahren in den Vereinigten Staaten von Vorteil sein wird."

Bei HAE handelt es sich um eine genetische Funktionsstörung, die durch C1-INH-Mangel verursacht wird, und autosomal-dominant vererbt wird. Zu den Symptomen gehören Episoden von Ödemen bzw. das Anschwellen von Händen und Füssen, des Gesichts, des Leibes und/oder des Kehlkopfes. Patienten mit abdominalen Attacken erleben häufig Episoden starker Schmerzen, Diarrhö, Übelkeit und Erbrechen, die durch das Anschwellen der Darmwand verursacht werden. Attacken, die Gesicht und Kehlkopf betreffen, können zum Verschluss der Atemwege, zur Erstickung und, falls nicht behandelt, zum Tod führen. Die Diagnose des HAE erfordert eine Blutuntersuchung zur Bestätigung zu niedriger bzw. anormaler C1-INH-Werte. In den Vereinigten Staaten leiden 6.000 bis 10.000 oder mehr Menschen unter HAE.

Der Antrag beruht auf einer Studie mit 124 HAE-Patienten mit akuten, mittelschweren bis schweren Attacken im Bauchraum bzw. im Gesicht. Das C1-INH-Konzentrat wurde mit zwei unterschiedlichen Dosierungen verabreicht und mit Placebo verglichen. Die Haupt-Endpunkte der Studie waren die Zeitspanne bis zum Einsetzen einer Linderung der Symptome bei HAE-Attacken, der Anteil der Teilnehmer mit sich verschlimmernden klinischen HAE-Symptomen und die Sicherheit.

CSL Behring produziert und vertreibt das C1-INH-Konzentrat in Deutschland, Österreich, der Schweiz und mehreren weiteren Ländern unter dem Handelsnamen Berinert(R) P.

Informationen zu CSL Behring

CSL Behring ist im Bereich Plasmaprotein-Biotherapeutika weltweit führend. CSL Behring setzt sich engagiert dafür ein, die Lebensqualität der Patienten zu verbessern, produziert und vermarktet eine Reihe sicherer und wirksamer Plasmaderivate und rekombinanter Arzneimittel sowie entsprechende Dienstleistungen. Die Medikamente des Unternehmens werden zur Behandlung von Immunschwächestörungen, Hämophilie, von-Willebrand-Syndromen, sonstigen Blutungsstörungen und genetisch bedingter Emphyseme eingesetzt. Andere Mittel werden zur Vorbeugung hämolytischer Erkrankungen beim Neugeborenen, in der Herzchirurgie, bei Organtransplantationen und zur Behandlung von Verbrennungen genutzt. Das Unternehmen betreibt darüber hinaus auch ZLB Plasma, eines der grössten Plasma-Sammelnetzwerke der Welt. CSL Behring ist eine Tochtergesellschaft von CSL Limited, einem in Melbourne, Australien, ansässigen biopharmazeutischen Unternehmen. Weitergehende Informationen stehen auf der Website unter www.cslbehring.com zur Verfügung.

Ansprechpartner: Sheila A. Burke, Leiterin Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Worldwide Commercial Operations CSL Behring Tel.: +1-610-878-4209 (Büro) Tel.: +1-484-919-2618 (Mobiltelefon) E-Mail: Sheila.Burke@cslbehring.com Brian Thompson MCS Tel.: +1-908-234-9900 (Büro) Tel.: +1-201-952-5967 (Mobiltelefon) E-Mail: briant@mcspr.com

Website: http://www.cslbehring.com

Pressekontakt:

Sheila A. Burke, Leiterin Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Worldwide Commercial Operations bei CSL Behring, Tel.:
+1-610-878-4209 oder Mobiltelefon: +1-484-919-2618 oder E-Mail:
Sheila.Burke@cslbehring.com oder Brian Thompson von MCS, Tel.:
+1-908-234-9900 oder Mobiltelefon: +1-201-952-5967 oder E-Mail:
briant@mcspr.com

Original-Content von: CSL Behring, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CSL Behring

Das könnte Sie auch interessieren: