Reden ist Gold

Düsseldorf/Berlin (ots) - Eine neue Studie zeigt, warum so viele Ausbildungsverträge zwischen Jugendlichen ...

Kapsch TrafficCom AG

EANS-News: Kapsch TrafficCom AG schafft mit Programm 2020 eine solide Basis für die Zukunft


--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

9-Monatsbericht

* Umsatz in den ersten drei Quartalen um 8 % erhöht, EBIT signifikant um 82 %
  gesteigert
* Kosteneinsparungen und Ertragssteigerung deutlich sichtbar
* Projektentwicklungen und geplante Übernahme bestätigen die Strategie
* Im Gesamtjahr EBIT-Marge über 10 % erwartet


 ____________________________________________________________________________
|2015/16_Q1-Q3: 1. April-31. Dezember 2015|2015/16 Q1-Q3|+/- % |2014/15 Q1-Q3|
|_________________________________________|_____________|______|_____________|
|Umsatz_(in_Mio._EUR)_____________________|379,2________|+8_%__|349,5________|
|EBIT_(in_Mio._EUR)_______________________|43,3_________|+82_%_|23,7_________|
|Periodenergebnis_(in_Mio._EUR)___________|25,3_________|>500_%|1,0__________|


Wien, am 24. Februar 2016 - Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch
TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) verzeichnete in den ersten drei Quartalen des
Wirtschaftsjahres 2015/16 operative und strategische Fortschritte, die
Auswirkungen und Ergebnisse des zukunftsorientierten Programmes 2020 waren darin
deutlich sichtbar.

Im Berichtszeitraum erhielt die Kapsch TrafficCom Group mehrere Neuaufträge in
den USA - auch für eine End-to-End-Lösung -, Chile, Australien und Neuseeland.
Eine Stadtlösung wurde in Italien in Betrieb genommen, und in der tschechischen
Hauptstadt Prag wird künftig die V2X-Technologie von Kapsch TrafficCom
eingesetzt werden. Im Spätsommer erhielt das Unternehmen einen bedeutenden
Auftrag: die Lieferung und Installation der Verkehrsmanagementsysteme im Rahmen
des grenzübergreifenden Programmes "CHARM" der niederländischen und der
englischen Straßenbehörden. Dieses Advanced Traffic Management System wird das
modernste und größte System Europas; Kapsch TrafficCom erzielt damit auch bei
Verkehrsmanagementsystemen eine weltweit anerkannte Position. Die bestehenden
Betriebsprojekte bildeten im Berichtszeitraum unverändert eine stabile
Geschäftsbasis und der Ausbau der Systeme in Weißrussland und Polen trug
ebenfalls wie erwartet zu Umsatz und Ergebnis bei.

Zwtl.: Vermögens-, Finanz- und Ertragslage

Der Umsatz der ersten drei Quartale 2015/16 lag mit 379,2 Mio. EUR um 8,5 % über
dem Vorjahreswert von 349,5 Mio. EUR. Zu dem Umsatzwachstum trugen gleichermaßen
das Segment Road Solution Projects (RSP) und das Segment Services, System
Extensions, Components Sales (SEC) bei.

Das EBIT konnte von 23,7 Mio. EUR um 82,2 % auf 43,3 Mio. EUR gesteigert werden.
Dieser überproportionale Zuwachs ist umso beachtlicher, als der Vergleichswert
des Vorjahres aufgrund von Einmaleffekten sehr hoch war. Im Segment RSP
ermöglichten die Neuprojekte und vor allem die Erfolge des Projektes "Top Fit"
eine deutliche Verbesserung, mit -12,9 Mio. EUR ist das Segment-EBIT aber
weiterhin negativ. Im Segment SEC lag das EBIT mit 54,6 Mio. EUR um 8,9 % unter
dem Vorjahreswert. Während die signifikante Steigerung der On-Board-Unit-
Verkäufe positiv wirkte, dämpften die Investitionen in die Mehrheitsbeteiligung
am Smart-Parking-Anbieter Streetline das Ergebnis. Die EBIT-Marge der Kapsch
TrafficCom Group ist seit drei Quartalen konstant zweistellig und liegt bei
11,4 %.

Das Periodenergebnis stieg von 1,0 Mio. EUR auf 25,3 Mio. EUR im
Berichtszeitraum und ermöglichte ein Ergebnis je Aktie von 1,64 EUR. Der Free
Cashflow erreichte 74,8 Mio. EUR nach 59,4 Mio. EUR im Vergleichszeitraum des
Vorjahres.

Die Bilanzkennzahlen zeigen ebenfalls eine kontinuierliche Verbesserung in den
drei Quartalen des Geschäftsjahres. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich auf 45,2
%. Die liquiden Mittel stiegen per Ende Dezember auf 138,0 Mio. EUR an und
trugen wesentlich dazu bei, dass die Kapsch TrafficCom Group die
Nettoverschuldung in ein Nettoguthaben in Höhe von 24,5 Mio. EUR drehen konnte.

Zwtl.: Programm 2020 und Strategie

Unter dem Titel "Programm 2020" hat Kapsch TrafficCom im vergangenen
Geschäftsjahr einerseits mit dem Projekt "Top Fit" umfassende Maßnahmen zur
Kostensenkung und Ertragssteigerung initiiert und andererseits die Strategie im
Hinblick auf zukünftige Entwicklungen und Wachstumspotenziale adaptiert.

Die Kosteneinsparungen und organisatorischen Adaptionen tragen bereits
signifikant zur operativen Exzellenz bei, die Einsparungen erfolgten demnach
effektiver und rascher als ursprünglich erwartet. Die gesetzten Maßnahmen werden
im Laufe dieses Geschäftsjahres vollumfänglich sichtbar.

Im Rahmen der Strategie 2020 setzte Kapsch TrafficCom drei Prioritäten, die sich
auch in den Projektentwicklungen widerspiegeln: 1. operative Exzellenz, 2. die
Stärkung und Absicherung des Kerngeschäftes und 3. den Aufbau des Geschäftes mit
Intelligent Mobility Solutions (IMS).

Im Dezember traf Kapsch TrafficCom zudem eine Vereinbarung zur Übernahme des
globalen Transportation-Geschäftes von Schneider Electric, das integrierte
Advanced-Traffic-Management-Softwarelösungen für Städte, Autobahnen und Tunnel
sowie Maut- und Transitlösungen umfasst. Dies ermöglicht Kapsch TrafficCom,
intelligente Verkehrslösungen von der Autobahn bis in die Stadt integriert
anzubieten. Zudem wird damit die Präsenz in den Wachstumsmärkten Spanien,
Lateinamerika, den USA und im Mittleren Osten erweitert. Die Übernahme sollte -
vorbehaltlich aller vereinbarten Bedingungen - in den nächsten Wochen
abgeschlossen werden.

Zwtl.: Ausblick

Kapsch TrafficCom schaffte in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres eine
gute Basis für die Zukunft. Das Management erwartet daher, dass die EBIT-Marge
für das gesamte Wirtschaftsjahr 2015/16 über den 10 % liegen wird, die zunächst
als Mindestwert für das Kerngeschäft angestrebt wurden.

In operativer Hinsicht sieht Kapsch TrafficCom - auch für das kommende
Wirtschaftsjahr 2016/17 - der Entwicklung der bestehenden Projekte optimistisch
entgegen. Zudem bestehen einige Ausschreibungen und weitere potenzielle
Projekte.

Ein Schwerpunkt wird auch die kontinuierliche Umsetzung der Strategie sein.
Entsprechend den Veränderungen des Geschäftes folgen die internen Strukturen der
Kapsch TrafficCom Group und somit auch die Berichterstattung mit dem vierten
Quartal des laufenden Wirtschaftsjahres bereits einer geänderten Segmentierung.
Gemeinsam mit den Jahreszahlen wird dies ausführlich berichtet werden, die
Kennzahlen werden zur Vergleichbarkeit rückgerechnet. Darüber hinaus plant
Kapsch TrafficCom weitere strategische Schritte für die Zukunft.

Zwtl.: Hinweisbekanntmachung

Der Bericht über die ersten drei Quartale des Wirtschaftsjahres 2015/16 ist
unter www.kapsch.net/ktc/investor_relations/reports/download/Quarterly-reports/
2015-16/KTC_IR_Report_FY16-Q1-Q3?lang=de-AT abrufbar.
 
Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligent Transportation Systems (ITS)
in den Lösungssegmenten Mauteinhebung, städtische Zugangsregelung und
Parkraumbewirtschaftung, Verkehrsmanagement, Verkehrsüberwachung, Kontrolle von
Nutzfahrzeugen, elektronische Fahrzeugregistrierung und V2X Kooperative Systeme.
Kapsch TrafficCom deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte
Wertschöpfungskette ihrer Kunden, von Komponenten über Design und Errichtung von
Systemen bis zum Betrieb, aus einer Hand ab. Das Kerngeschäft ist, elektronische
Maut- und Verkehrsmanagementsysteme zu entwickeln, zu errichten und zu
betreiben.
Referenzen in 44 Ländern auf allen Kontinenten haben Kapsch TrafficCom zu einem
weltweit anerkannten ITS-Anbieter gemacht. Als Teil der Kapsch Group, einem 1892
gegründeten österreichischen Technologiekonzern im Familienbesitz, verfügt
Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Tochtergesellschaften
und Niederlassungen in 33 Ländern, notiert seit 2007 an der Wiener Börse (KTCG)
und erwirtschaftete mit mehr als 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im
Wirtschaftsjahr 2014/15 einen Umsatz von 456 Mio. EUR.
 
Für weitere Informationen: www.kapsch.net und www.kapschtraffic.com.
 
Folgen Sie uns auf Twitter unter twitter.com/kapschnet.

Rückfragehinweis:
Pressekontakt:
Dr. Ingrid Lawicka 
Unternehmenssprecherin
Kapsch AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich 
Tel.: +43 50 811 1705
E-Mail: ingrid.lawicka@kapsch.net

Investorenkontakt:
Mag. Marcus Handl	 
Investor Relations Officer
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich 
Tel.: +43 50 811 1120 
E-Mail: ir.kapschtraffic@kapsch.net

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Kapsch TrafficCom AG
             Am Europlatz  2
             A-1121 Wien
Telefon:     +43 1 50811 1122
FAX:         +43 1 50811 99 1122
Email:    ir.kapschtraffic@kapsch.net
WWW:      www.kapschtraffic.com
Branche:     Technologie
ISIN:        AT000KAPSCH9
Indizes:     Prime Market
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 

Original-Content von: Kapsch TrafficCom AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kapsch TrafficCom AG

Das könnte Sie auch interessieren: