Kapsch TrafficCom AG

EANS-Adhoc: Kapsch TrafficCom AG
Angebotseröffnung zur Ausschreibung eines elektronischen Mautsystems in Slowenien


--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Öffentliche Aufträge
17.12.2015


Wien, 17. Dezember 2015 - Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch
TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) gibt bekannt, dass die slowenische
Autobahngesellschaft DARS d.d. die eingereichten Angebote zur Ausschreibung für
ein landesweites elektronisches Mautsystem für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen
Gesamtgewicht veröffentlicht hat.
 
Das offizielle Statement von DARS d.d. wurde auf der Webseite dars.si
veröffentlicht (die folgende Wiedergabe dieses Statements erfolgt in deutscher
Übersetzung des slowenischen Ausgangstextes):
 
###ZITAT###
ÖFFNUNG DER ANGEBOTE FÜR IMPLEMENTIERUNG DES ELEKTRONISCHEN MAUTSYSTEMS
 
17. Dezember 2015 - DARS d.d. öffnete heute die Angebote für die Errichtung und
den Betrieb eines elektronischen Mautsystems für den mehrspurigen Fließverkehr
auf Autobahnen und Schnellstraßen. DARS d.d. wird den Auswahlprozess weiterhin
gemäß den Gesetzesvorgaben fortführen, mit dem Wunsch einer möglichst raschen
Inbetriebnahme des Systems.
 
Angebote wurden abgegeben von: CETIS d.d. und AUTOSTRADE S.P.A. und ENGINEERING
S.P.A.; Konsortium ISKRATEL d.o.o. und SKYTOLL a.s.; Kapsch TrafficCom d.o.o.
und Kapsch TrafficCom AG; Konsortium TELEKOM SLOVENIJE d.d. und Q-FREE ASA.
 


Nr. Anbieter                               Angebot in Höhe von (EUR) ohne MwSt.
1   CETIS d.d. und AUTOSTRADE S.P.A. und   114.602.211,20
    ENGINEERING S.P.A .
2   Konsortium ISKRATEL d.o.o. und SKYTOLL 110.110.296,41
    a.s.
3   Kapsch TrafficCom d.o.o. und Kapsch    114.957.604,10
    TrafficCom AG
4   Konsortium TELEKOM SLOVENIJE d.d. und  99.991.795,10
    Q-FREE ASA

 
Mehrere Angebote wurden abgegeben. Die Entscheidung für die Wahl eines
Lieferanten wird zu 70 % auf dem Preis und zu 30 % auf der technologischen
Lösung basieren, die von den Unternehmen angeboten werden.
 
Den größten Teil der Einnahmen von DARS d.d. stellt die Erhebung von
Mautgebühren dar (97 Prozent im Jahr 2014). Die Mauteinnahmen im laufenden
Kalenderjahr werden auf 346 Mio. Euro prognostiziert - rund 54 Prozent davon
durch Mauterhebung auf Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht.
 
Auf aktuell 53,9 km der insgesamt von DARS d.d. verwalteten 613,5 km Autobahn
wird keine Maut an Mautstationen eingehoben. DARS d.d. rechnet auf Basis der
Untersuchung von Mauteinnahmen, dass durch die Einführung eines elektronischen
Mautsystems für den mehrspurigen Fließverkehr jährliche Mehreinnahmen von 13
Millionen Euro aus der Bemautung von Fahrzeugen über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht
erzielt werden können. Dadurch weist DARS d.d. Schätzungen kategorisch zurück,
jährlich einen Verlust von 100 Millionen Euro oder sogar mehr zu generieren.
 
Die Entscheidung über die Auswahl wird Anfang des nächsten Jahres bekannt
gegeben. Mit der öffentlichen Ausschreibung verfolgt DARS d.d. das Ziel,
möglichst schnell ein System zu etablieren, das eine nutzer- und
umweltfreundliche, kosteneffiziente und ökonomisch zweckmäßige Mauterhebung
gewährleistet. Nach der Inbetriebnahme des Systems werden Mautstationen
überflüssig sein. Dies wird einen schnelleren und sichereren Transport für alle
Verkehrsteilnehmer bedeuten.
 
Das System wird innerhalb eines Jahres nach der Unterzeichnung des Vertrages,
das heißt nach der endgültigen und rechtskräftigen Entscheidung über die
Auswahl, eingeführt werden.
 
Während des Verfahrens kursierten in der Öffentlichkeit immer wieder
Unsicherheiten über die Ausschreibung zur Errichtung des elektronischen
Mautsystems. Die gesammelten Erklärungen dazu sind veröffentlicht unter:
http://www.dars.si/Dokumenti/Medijsko_sredisce/Pojasnila_893.aspx
###ZITAT ENDE###


Rückfragehinweis:
Pressekontakt:
Dr. Ingrid Lawicka 
Unternehmenssprecherin
Kapsch AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich 
Tel.: +43 50 811 1705
E-Mail: ingrid.lawicka@kapsch.net

Investorenkontakt:
Mag. Marcus Handl	 
Investor Relations Officer
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich 
Tel.: +43 50 811 1120 
E-Mail: ir.kapschtraffic@kapsch.net

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Kapsch TrafficCom AG
             Am Europlatz  2
             A-1121 Wien
Telefon:     +43 1 50811 1122
FAX:         +43 1 50811 99 1122
Email:    ir.kapschtraffic@kapsch.net
WWW:      www.kapschtraffic.com
Branche:     Technologie
ISIN:        AT000KAPSCH9
Indizes:     Prime Market
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 

Original-Content von: Kapsch TrafficCom AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kapsch TrafficCom AG

Das könnte Sie auch interessieren: