Metaflake

Online-Dating verzeichnet Rekordumsatz von 179,5 Mio. Euro
Trend 2009 bestätigt - Zuwächse 2010 beim Casual-Dating erwartet

Köln (ots) - Mit 179,5 Mio. Euro verzeichneten deutsche Online-Dating-Unternehmen 2009 eine Umsatzsteigerung von 9,7 Prozent. Dies bestätigt den vom Branchenportal "Singlebörsen-Vergleich.de" prognostizierten Trend: Ungeachtet der Wirtschaftskrise bleibt digitales Flirten ein stabiles Geschäftsfeld. Gesteigertes weibliches Interesse an online organisierten Erotikabenteuern lässt das Marktsegment "Casual-Dating" derzeit am stärksten zulegen.

Kontaktanzeigen-Märkte, Partneragenturen, Erotiktreffs - im Internetzeitalter findet auch die Suche nach einem Partner online statt. Internet-Portale etablieren sich als gängiges Forum zur Kontaktanbahnung - 5,4 Millionen deutscher Singles fanden vergangenes Jahr dort einen Lebensgefährten.

Nach Jahren stetigen Anstiegs pendeln sich die Nutzerzahlen der Partnerbörsen auf ein konstantes Niveau ein: Etwa sieben Millionen User sind monatlich auf Partnersuche, drei weitere Millionen erkunden erotische Kontakte. Das erschöpfte Wachstumspotential veranlasst Anbieter von Online-Flirt-Plattformen und Partnerbörsen, ihre Aktivitäten durch Werbekampagnen und Spezialangebote von der Neukundenakquise auf sichere Positionierung und Verteidigung der Marktanteile in der Branche zu verlagern - Verdrängungswettbewerb setzt ein.

Dennoch steigerten große Singlebörsen und Partnervermittlungen ihre Gewinne: Während kostenpflichtige Mitgliedschaftsmodelle sichere Einnahmen garantieren, sanken durch den Einbruch des Werbemarktes Kosten für Reklame.

Laut der jährlichen Marktstudie von "Singlebörsen-Vergleich" belegen Kontaktanzeigen-Märkte beim Marktanteil in der Branche noch die Spitzenposition, verzeichneten allerdings einen Umsatzrückgang von 4,0 Prozent. Online-Partnervermittler steigerten derweil ihre Umsätze.

Das neuartige Konzept des "Casual-Dating" bietet Frauen eine seriöse Option, Erotik-Kontakte zu finden. Professionell agierende Anbieter wie joyclub.de, c-date.de oder flirtfair.de versprechen Niveau in einem Segment, das vor einigen Jahren noch als reine Männerdomäne galt. "Der Trend, dass es für Frauen immer selbstverständlicher wird, sich das Warten auf den Lebenspartner mit erotischen Abenteuern zu versüßen, hat noch gar nicht richtig begonnen", prognostiziert "Singlebörsen-Vergleich"- Geschäftsführer Henning Wiechers, Initiator der Studie "Der Online-Dating-Markt 2009/2010".

Über singleboersen-vergleich.de:

Das Portal "singleboersen-vergleich.de" versteht sich als unabhängiger Beobachter des Online-Dating-Marktes. Es bietet Partnersuchenden umfangreiche Testergebnisse zu bedeutenden Anbietern sowie Tipps zur Maximierung der individuellen Erfolgschancen beim Webflirt. Branchen-Insider werden unter "online-datingnews.blogspot.com" mit kommentierten News aus Business-Sicht versorgt. » www.singleboersen-vergleich.de

Pressekontakt:

Henning Wiechers
metaflake
Hansaring 125
D-50670 Köln

Telefon: +49 - (221) 130 87 10
E-Mail: presse@singleboersen-vergleich.de

Original-Content von: Metaflake, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Metaflake

Das könnte Sie auch interessieren: