SAT.1

Vier Sat.1-TV-Movie-Premieren auf dem Münchner Filmfest

    Berlin (ots) -
    
    Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
    
    in diesem Jahr wird Sat.1 gleich mit vier GROSSEN
SAT.1-FiLM-Premieren auf dem Münchner Filmfest vertreten sein:
    
    - "Meine Tochter ist keine Mörderin" (am 29. Juni 2002, 22.30 Uhr
        im Maxx5)
    
    Für Regina Sommer (Nina Petri) bricht eine Welt zusammen, als sie
zufällig durch einen TV-Bericht erfährt, dass ihre in den USA lebende
Tochter Stefanie (Maria Simon) ihr Kind getöt haben soll und jetzt
zum Tode verurteilt ist. Regina setzt alle Hebel in Bewegung, um
Stefanies Unschuld zu beweisen. Denn eins ist für sie klar: "Meine
Tochter ist keine Mörderin". Regie: Sherry Hormann, Produktion: DoRo
Fiction Film GmbH; Sendetermin: Herbst 2002
    
    - "Novaks Ultimatum" (am 1. Juli 2002, 17.30 Uhr im Arri)    
    
    Der Ex-Polizist Heinz Novak (Mark Keller) wird von Ex-Partner
Hofmann (Jophi Ries) für einen besonders schwierigen Fall
reaktiviert: Die Tochter von Staatsanwalt Erhardt (August Zirner) ist
durch eine Bombe, die dem Vater galt, schwer verletzt worden; Novak
spürt den erfolglosen Killer Ziegler (Claude Oliver Rudolph) auf, der
ein weiteres Attentat auf Erhardt plant. Über Ziegler versucht er, an
den Auftraggeber heranzukommen und als Vertreter des Kontrakt-Killers
aufzutreten - ein lebensgefährliches Unterfangen. Regie: Andreas
Prochaska, Produktion: d.i.e. film GmbH, Sendetermin: Herbst 2002
    
    - "Aus Liebe zu Tom" (am 3. Juli 2002, 17.30 Uhr im Arri)
    
    Wolfgang Neuberg (Harald Krassnitzer) und Steff Keller (Thorsten
Grasshoff) leben glücklich mit ihrem 11-jährigen Adoptivsohn Tom
(Marian Loesch) bis Toms leibliche Mutter Maren Berger (Katja Studt)
- frisch aus dem Gefängnis entlassen - ihren Sohn wiederhaben will.
Der flieht vor seiner Mutter. In ihrer Verzweiflung zettelt sie eine
Hetzkampagne gegen die schwulen Adoptiv-Eltern an... Regie: Juliane
Hohl, Produktion: Hofmann & Voges Entertainment GmbH, Sendetermin:
Herbst 2002
    
    - "Liebe unter Verdacht" (am 4. Juli 2002, 22.30 Uhr im Arri)
    
    Kriminalkommissarin Eva Bartoc (Natalia Wörner) wird von ihrem
Chef Jürgen Vandenbrok (Walter Kreye) auf einen ganz besonderen Fall
angesetzt: die Aufklärung des Todes von Rabiner Baruch Kahana. Ihr
extrem ehrgeiziger Kollege Jonas Hartung (Stephan Korves) soll ihr
assistieren. Die Ermittlungen innerhalb der jüdischen Gemeinde zeigen
sehr schnell, wie komplex der Fall wirklich ist. Sehr bald
identifiziert Eva Kantor Wassermann (Michael Degen) und Baruchs Sohn
Daniel (Max Tidof) als wichtige Informationsquellen. Richtig
kompliziert wird es, als sie sich in Daniel verliebt... Regie: Jorgo
Papavassiliou, Produktion: Filmproduktion Janus GmbH, Sendetermin:
Herbst 2002
    
    Die meisten HauptdarstellerInnen und ProduzentInnen der jeweiligen
Filme werden zu den Screenings anwesend und im Anschluss oder nach
Vereinbarung für Ihre Interview-Wünsche verfügbar sein. Bitte lassen
Sie uns deshalb so bald wie möglich wissen - per Fax, telefonisch
unter 030-2090-2373 oder per e-mail: tina.ziegler@sat1.de - mit wem
Sie gern ein Interview führen möchten.
    
    Herzliche Grüße aus Berlin
    
    Dieter Zurstraßen
    Leiter Programm-Kommunikation
    
    Tina Ziegler
    Programm-Kommunikation / PR
    
    
    Ihre Fax-Antwort senden Sie bitte an  
    
    030 - 2090 2374
    
    Weitere Infos zum Filmfest München unter: www.filmfest-muenchen.de
    
    Bildmaterial über Sat.1 per ISDN: Telefon 030/2090-2395
    Bildmaterial über Sat.1 per Post: Telefon 030/2090-2390
    
    
ots Originaltext: Sat.1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Sat.1 im Internet: www.sat1.de / www.presse.sat1.de und
www.sat1nachrichten.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: