SAT.1

Paul Breitner heute in "ran - WM-Fieber": "Italien verpasst Riesenchance"
"Brasilien momentan einziger Titel-Favorit"

    Berlin (ots) - Großes Aufatmen unter den vielen Italienern und
Türken in Deutschland: Beide Teams sind eine Runde weiter! Ganz ohne
Zittern stehen auch Brasilien und Mexiko im Achtelfinale. Paul
Breitner widmet sich in seiner Analyse heute in "ran - WM-Fieber"
(21.15 Uhr) u.a. den (höchst unterschiedlichen) Leistungen der beiden
Titelfavoriten Brasilien und Italien...
    
    Mexiko - Italien: 1:1
    
    "Die Italiener waren unfähig, nur ansatzweise spielerisch zu
überzeugen. Sie haben in den ersten beiden Spielen zu defensiv agiert
und sind auch heute nicht den Ansprüchen gerecht geworden, die man an
einen Titelfavoriten stellen muss. Und sie waren mental scheinbar zu
gelähmt, um zu begreifen, welche Chance ihnen durch die Lappen ging:
Sie hatten vier Minuten Zeit, um noch Tabellenführer zu werden und
sich eine bessere Ausgangsposition für das weitere Turnier zu
sichern! Das Spiel von Kroatien war vorbei, die Mexikaner waren seit
zwanzig Minuten platt. Die Italiener hätten versuchen müssen, aus dem
zweiten den ersten Tabellenplatz zu machen. Dieses Versäumnis laste
ich auch der gesamten Führungsriege der Italiener an, die neunzig
Minuten mit dem Handy am Ohr draußen hockt und nichts tut.
Schockierend! Die Italiener bleiben aber Mitfavorit, weil ich nach
wie vor daran glaube, dass sie im entscheidenden Moment auftrumpfen
werden."
    
    Ecuador - Kroatien: 1:0
    
    "Die Kroaten wollten das Geschenk, das ihnen die Mexikaner mit
ihrer Führung gemacht haben, nicht annehmen und fahren zu Recht
heim."
    
    Costa Rica - Brasilien: 2:5
    
    "Die Brasilianer haben heute wieder gezeigt, womit ihre nächsten
Gegner rechnen müssen, wenn sich die Mannschaft neunzig Minuten
konzentriert. Brasilien ist momentan der einzige, wirklich große
Titelfavorit."
    
    Türkei -China: 3:0
    
    "Ein Riesending für die Türken, mit dem ich nicht unbedingt
gerechnet habe. Die türkische Nationalmannschaft stand bisher immer
klar im Schatten des Vereinsfußballs. Zum richtigen Zeitpunkt hat
sich daran aber einiges geändert."
    
    
ots Originaltext: Sat.1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:

Jörg Kanzler
Sat.1 Kommunikation/PR
Telefon 030 - 2090 2308 / Fax 030 - 2090 2310
e-mail joerg.kanzler@sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: