"Vera am Mittag"
Fragen an Verstorbene - Geben die Toten heute Antwort? (Mo, 26. und Die, 27. November 2001, ab 12.00 Uhr)

   | 

    Berlin (ots) - Veras Exklusiv-Gast James van Praagh (aus Los
Angeles) führt seine Dialoge mit dem Jenseits live im Studio.
    
    In den USA ist James van Praagh als Medium berühmt dafür,
Botschaften und Gespräche zwischen Lebenden und Verstorbenen zu
vermitteln. Bereits sein erster Auftritt in der Sat.1-Talkshow "Vera
am Mittag" sorgte für enorm viel Faszination und Begeisterung. Grund
genug also für Vera Int-Veen (34), erneut Gästen die Chance zu geben,
auch nach dem Tod geliebter Menschen noch offene Fragen und Ängste
mit ihnen zu klären. In diesen Sendungen geht es um folgende Fälle:
    
    Doris (47) sucht verzweifelt Kontakt zu ihrem Sohn Reimo, der vor
fünf Jahren erschossen wurde. Yvonne (28) ließ bei ihrer damals
sieben Monate alten, todkranken Tochter Jasmin die Maschinen
abschalten. Heute will sie wissen: Wie geht es meiner Tochter im
Himmel?
    
    Melanie (21) verlor innerhalb kürzester Zeit Opa und Vater. Gerade
bei ihrem Vater bereut sie es, in seinen letzten Stunden nicht bei
ihm gewesen zu sein. Dafür will sie sich bei ihm über James van
Praagh entschuldigen.
    
    Arlett (19) hat noch viele Fragen an ihre erste große Liebe
Sascha. Er verunglückte vor sechs Jahren beim U-Bahn-Surfen. Doreen
(21) verlor vor zwei Jahren ihre Mutter durch einen Blutsturz. Die
Mutter war starke Alkoholikerin, wollte sich aber nie von ihrer
Tochter im Kampf gegen die Sucht helfen lassen. Genau darüber will
Doreen heute mit ihr reden.
    
    Besonders unbegreiflich scheint der Fall von Andrea (43) und ihrer
Tochter Akaena (28). Vor sechs Jahren wurde Romy, Andreas jüngste
Tochter, auf bestialische Weise umgebracht. Der Mörder war der Vater
von Akaenas Ehemann. Wenige Tage nach der Tat verstarb er im
Gefängnis. Mit Hilfe von James van Praagh will Andrea Kontakt zu
ihrer toten Tochter aufnehmen und den Mörder fragen: Warum hast du
unserer Familie das bloß angetan?
    
ots Originaltext: Sat.1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Christian Pricelius
Sat.1 Kommunikation/PR
Telefon 030 / 2090-2381 / Fax 030 / 2090-2339
e-mail christian.pricelius@sat1.de

Sat.1 im Internet: www.sat1.de und www.presse.sat1.de