SAT.1

Tiere zwischen Plattenbauten - Eine Veterinärklinik in Berlin-Marzahn / Spiegel TV-Reportage
Montag, 23. Juli 2001, 23.15 Uhr

    Berlin (ots) - In jedem dritten Haushalt der Republik lebt ein
tierisches Familienmitglied. Geht es dem Tier schlecht, leidet der
Mensch. 5,5 Milliarden Mark geben deutsche Haustierhalter deshalb pro
Jahr für ihre Lieblinge aus. Der Großteil davon landet bei den
Veterinären. Mittlerweile steht die medizinische Versorgung kranker
Haustiere den humanmedizinischen Genesungszentren in fast nichts
nach: Darmspiegelung, Physiotherapie oder Hüftgelenk-OP. Der Doktor
wird es richten, mit High Tech und in bar.
    
    Krankenkassen für Haustiere sind erst langsam auf dem Vormarsch.
Dabei kostet die Verlängerung tierischen Lebens oft ein Vielfaches
des Anschaffungspreises. Doch einfaches Aufrechnen funktioniert beim
Haustier nicht. Auf dem Behandlungstisch liegt ein Familienmitglied
mit ideellem Wert. Ist das Leben des Lieblings bedroht, soll der Arzt
alle Register ziehen, machen, was medizinisch möglich ist. Mehrere
tausend Mark Behandlungskosten können da schnell zusammenkommen. So
lange die Behandlung läuft, werden die Kosten verdrängt. Bei Vorlage
der Rechnung fallen Tierbesitzer dann regelmäßig aus allen Wolken.
    
    Zwischen Plattenbauten und Arbeitslosigkeit hat "Spiegel TV"-Autor
Mate Spörl im Trabantenbezirk Marzahn den Alltag einer der größten
Kleintierkliniken der Hauptstadt beobachtet. Sie ist die einzige
Tierklinik Berlins, die rund um die Uhr geöffnet hat. 24 Stunden
Dienst am Tier, 80 Patienten täglich, 25.000 pro Jahr - in der
Hauptsache Hunde und Katzen, aber auch Kanarienvögel, Kaninchen und
Hamster. Die Wohnungen sind klein in Berlin-Marzahn. Eine Woche in
der Klinik: Pitbull "Teuto" verschluckt einen Ball, Schildkröte
"Adolf" fällt aus dem fünften Stock, Kaninchen "Gisela" bricht sich
die Pfote, Kater "Irmchen" wird mit verlegter Harnröhre eingeliefert,
alle in Begleitung nervöser Besitzer. Das Tier in der Platte -
animalische Betrachtungen einer Tierklinik.
    
ots Originaltext: SAT.1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Helga Hörnle
SAT.1 Kommunikation/PR INFO
Tel.: 030 / 20 90-23 85 / Fax: 030 / 20 90-23 37
E-Mail: helga.hoernle@sat1.de

Bildmaterial über SAT.1 per ISDN: Telefon 030/2090-2395
Bildmaterial über SAT.1 per Post: Telefon 030/2090-2390
SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und http://www.presse.sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: