SAT.1

Sonntag, 8. April 2001, 22.45 Uhr (Programmwoche 15/01)
PLANETOPIA

Berlin (ots) - Moderation: Susanne Kripp Monsterkrabben - Invasion der Killer-Scampis Lange Zeit galten sie als Seemannsgarn - doch es gibt sie wirklich: riesengroße Killerkrabben. Mit einer Spannweite von über einem Meter machen sie die Nordsee unsicher. Ursprünglich wurden sie nur am Polarmeer gesichtet, doch mittlerweile tauchen sie auch schon vor Norwegen auf. Tendenz: südlich, Richtung Sylt und Helgoland. Und die Riesenkrabben sind gefährlich - werden Taucher oder Schwimmer angegriffen, haben sie keine Chance mehr. Skiboarding - Inlineskating im Winter 70 cm lang, aufgebogene Enden und extrem tailliert. Was als private Tüftelei anfing, ist jetzt ein echter Renner - Skiboards. Die kurzen Bretter bieten ein Fahrgefühl wie auf Inlineskates. Viele Sprünge und Tricks sind von den Inlinern übernommen. Tobias Hagn ist Deutschlands Vorzeigesportler dieser jüngsten alpinen Sportart und mischt die Weltelite im "Big Air" auf. Blühende Geschäfte - Zarte Fracht für ganz Europa Sechs Uhr morgens im holländischen Aalsmeer. In einer Halle, so groß wie 120 Fußballfelder, warten Millionen von Schnittblumen und Topfpflanzen aus der ganzen Welt auf ihre Käufer. Die Schlacht um Dumpingpreise und der Kampf gegen die Konkurrenz läuft auf Hochtouren. "PLANETOPIA" über das harte Geschäft mit den zarten Blüten. Kuh im Tank - Biodiesel statt BSE Ein Mann und seine Antwort auf BSE: Rinderdiesel. Schlachtreste landen bei ihm nicht in der Mülltonne, sondern im Tank, denn sie stecken voller Energie. Delikate Fettstreifen, wie man sie sonst nur aus Fertigsuppen kennt, landen im Topf und werden zu weichen Fettklumpen zerbraten. Mit dem Fett einer Kuh kann man so bis zu 1000 km weit fahren. Spinnenseide aus Ziegeneutern - Das härteste Material der Welt Hundertmal so dünn wie eine Angelschnur und gleichzeitig hundertmal so stark. Das Netz der Radnetzspinne besteht aus dem stärksten Material der Welt. Wissenschaftler haben jetzt den Bauplan dieser Spinnenseide entschlüsselt und in Ziegenzellen eingebaut. In den Milchdrüsen produziert wird dieser "Biostahl" zum High-Tech-Material der Zukunft. ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Simone Wanning, Tel.: (0 61 31) 600-26 15, Kristina Faßler SAT.1 Kommunikation/PR Tel.: 030 / 20 90-23 85 / Fax: 030 / 20 90-23 37 E-Mail: rocco.thiede@sat1.de SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und http://www.sat1nachrichten.de E-Mail: simone.wanning@newpic.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: