SAT.1

Anouschka Renzi im SAT.1-Frühstücksfernsehen: Schelte und ein bisschen Mitleid
Für Jenny Elvers Babyvermarktung

    Berlin (ots) - "Das, was Jenny Elvers mit ihrem ungeborenen Baby
macht, ist unverantwortlich", das sagte Schauspielerin Anouschka
Renzi heute morgen im SAT.1-Frühstücks-fernsehen. Thema war das
3-D-Video, das Elvers von ihrem Baby veröffentlicht hat. "Jenny
schadet damit sich und ihrem Sohn, bevor er geboren wird".
    
    Anouschka Renzi zeigte allerdings auch Mitleid für Jenny Elvers:
"Sie hat keine Engagements und verdient zur Zeit kaum Geld. Klar,
dass sie versucht, alles zu vermarkten, was vermarktbar ist."
    
    Anouschka Renzi meinte im SAT.1-Frühstücksfernsehen, dass Jenny
Elvers von ihrem Management falsch beraten würde: "Sie sollte lieber
ihre Stimme und ihre Schauspielerei trainieren, dann kommen auch
Angebote."
    
    Für Alex, den Vater von Jenny Elvers Baby, hat Renzi weniger gute
Worte: "Der stellt sich jetzt hin und meint, dass man Jenny das Kind
nach der Geburt wegnehmen sollte. Besser wäre, wenn er sich um beide
kümmern, sprich zahlen, würde. Es ist ja auch sein Kind."
    
    Auch Anouschka Renzi hat sich mit ihrer zweieinhalbjährigen
Tochter Chiara fotografieren lassen, weil es lukrative Angebote gab:
"Das macht man, weil man damit Geld verdienen will". Aber die
Ultraschallaufnahmen ihres ungeboren Kindes hätte sie nie verkauft:
"Nicht für eine Million Mark".
    
    
    Sofort frei zur Veröffentlichung bei Nennung der Quelle
SAT.1-Frühstücksfernsehen.
    
    
ots Originaltext: SAT.1
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

weitere Informationen:
visioniS Kommunikation Bernhard von Schröder
Tel.: 03322/ 23 80 65 und 0171/ 85 36 750
Fax: 03322/ 23 80 66
E-Mail: vonSchroeder@visioniS.de
SAT.1 Presse & PR, Rocco Thiede,
Tel: 030/ 2090-2385, Fax: -2337

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: