SAT.1

Regisseur Dominik Reding im SAT.1-Frühstücksfernsehen:

Berlin (ots) - Morddrohungen gegen Spielfilm-Crew "Oi!Warning" heißt der erfolgreiche Film des Regisseurs Dominik Reding. Untertitel: "Leben auf eigene Gefahr". Nachdem der Streifen in deutschen Kinos angelaufen ist, leben auch Reding und seine Crew gefährlich: "Wir erhalten Morddrohungen aus der rechten Szene", berichtete Reding heute morgen im SAT.1-Frühstücksfernsehen. Es blieb aber nicht nur bei Worten. Reding: "Einer unserer Hauptdarsteller wurde auf der Autobahn massiv von Skinheads bedroht." Der Film läuft seit dem 19. Oktober bundesweit unter anderem in Multiplex- und Imaxx-Kinos. Er handelt von Jugendlichen und ihrem Alltag in der Skinhead-Szene. Reding: "Wir zeigen darin sehr detailliert wie Skins leben - und prügeln". Seitdem leben nicht nur die Filmemacher gefährlich. "In Dresden musste die Polizei ein ganzes Kino schützen, Diskussionsveranstaltungen wurden niedergebrüllt oder mussten abgesagt werden", berichtete Reding im SAT.1-Frühstücksfernsehen. Reding weiter: "Einer Hauptdarstellerin wurden in Jena von weiblichen Skins Prügel angedroht. Und den Darsteller des Punks Zottel haben Skins auf der Autobahn erkannt und versucht abzudrängen. Dabei sind das doch nur Schauspieler in einem Spielfilm...." Gleichzeitig werden die "Oi!Warning"-Macher seit Wochen über ihre Homepage (www.oiwarning.de) mit Hass-Mails bombardiert. Reding zitierte in der Sendung Beispiele: "...Alle aufrechten Deutschen müssten euch totschlagen,...wer so einen Drecksfilm macht, gehört an die Wand, ...wir killen euch - wir kriegen raus, wo ihr wohnt." Reding im SAT.1-Frühstücksfernsehen: "Wir haben ja vieles erwartet, aber dass es so schlimm wird, damit haben wir nicht gerechnet." Sofort frei zur Veröffentlichung bei Nennung der Quelle SAT.1-Frühstücksfernsehen. Fotos können über die SAT.1-Bildredaktion, Karin Kiderle, Tel: 030 / 2090-2391, oder über MediaPark, Tel: 030 / 310 170-94, abgerufen werden. ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de weitere Informationen: visioniS Kommunikation Bernhard von Schröder Tel.: 03322/ 23 80 65 und 0171/ 85 36 750 Fax: 03322/ 23 80 66 E-Mail: vonSchroeder@visioniS.de SAT.1 Presse & PR, Rocco Thiede, Tel: 030/ 2090-2385, Fax: -2337 Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: