SAT.1

Paul Breitner in "18:30", den SAT.1-Nachrichten über den Fehlstart von Bayer 04 Leverkusen: "Die Schuld liegt nicht bei Christoph Daum, sondern die Mannschaft ist deutlich schwächer als in der letzten Saison"

Berlin (ots) - Nach der 1:2-Heimniederlage von Bayer 04 Leverkusen gegen Hansa Rostock am vergangenen Spieltag steht Trainer Christoph Daum weiterhin in der Kritik. Mit nur sieben Punkten in fünf Spielen legte der Meisterschaftsanwärter aus dem Rheinland einen klassischen Fehlstart hin. In "18:30", den SAT.1-Nachrichten äußert sich SAT.1-Experte Paul Breitner zu der momentanen Situation in Leverkusen. Paul Breitner macht den Fehlstart der Bayer-Elf indes nicht an Trainer Christoph Daum fest, vielmehr spielt für ihn der Weggang von Emerson und Stefan Beinlich eine tragende Rolle: "Dass es für Bayer Leverkusen eine verdammt schwere Saison werden würde, musste jedem klar sein. Aber nicht wegen Christoph Daum, sondern in erster Linie, weil für Emerson und Beinlich kein gleichwertiger Ersatz geholt wurde. Sollte sich in Leverkusen irgendjemand eingeredet haben, die Mannschaft wäre gleich stark wie im letzten Jahr, ohne Emerson und Beinlich allerdings, dann war der von Anfang an auf dem Holzweg. Man kann beide vielleicht ein- oder zweimal ersetzen, aber niemals eine ganze Saison lang." Für Leverkusen wäre ein Erfolgserlebnis in der jetzigen Situation ganz wichtig. Paul Breitner: "In jeder Mannschaft, so auch in Leverkusen, entscheidet über die Stimmung und darüber, ob Christoph Daum an seine Mannschaft herankommt, nur einer, der Erfolg. Im Falle eines Misserfolgs kommen ganz schnell die Probleme ans Tageslicht, die der Erfolg eine Zeit lang zugedeckt hat." ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ines Molitor SAT.1 PRESSE & PR SPORT Tel.: 030 / 2090-2308 / Fax: 030 / 2090-2310 E-Mail: ines.molitor@sat1.de ran im Internet: http://www.sport1.de SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: