SAT.1

Mordauftrag vor laufender Kamera: Akte 2000 und Polizei verhindern geplantes Verbrechen

Berlin (ots) - Mit einem spektakulären Einsatz einer Sondereinheit der Polizei vor der Weser-Ems-Halle in Oldenburg gelang es, einen Auftragsmord zu verhindern. Die Auftraggeber sind in Untersuchungshaft. Den Hinweis auf die geplante Tat erhielten die Beamten vom SAT.1-Magazin Akte 2000: Zwei junge Männer hatten sich an Reporter von Akte 2000 gewandt und das Mordkomplott enthüllt. Das Magazin informierte umgehend die Polizei. Bei einer detaillierten Besprechung des geplanten Verbrechens, das Reporter von Akte 2000 und Polizeibeamte mit versteckter Kamera und Mikrofon verfolgten, konnte eine Zugriffsgruppe die Auftraggeber überwältigen und festnehmen. Seit gut drei Monaten, so die zum Mord gedungenen jungen Männer, wollte die Frau eines Arztes ihren Mann beseitigen lassen. Sie wandte sich an einen Freund, einen in Deutschland geborenen Perser, der ihr bei der Suche nach Auftragskillern helfen sollte. Der stellte die Verbindung zu den beiden jungen Männern aus Wilhelmshaven her. Nachdem sie den Auftraggeber mehrfach hingehalten, von ihm auch einen Vorschuss erhalten hatten, verlangte der in der vergangenen Woche ultimativ die Ausführung des Verbrechens. Daraufhin wandten sich die beiden jungen Männer an Akte 2000. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft und der Polizei kam es am vergangenen Donnerstag Mittag zu einem Treffen zwischen Auftraggeber und den beiden bestellten Tätern, bei denen die Details des geplanten Mordes besprochen wurden: Um 18.00 Uhr sollte der Arzt von den beiden jungen Männern erschossen werden. Noch während dieses Treffens schnappte die Falle zu: Die Auftraggeber wurden festgenommen. Am Freitag erließ der Richter Haftbefehl gegen den Perser und die Frau des Arztes. Die Bild- und Tondokumente der Akte-Reporter liegen bereits der Staatsanwaltschaft vor. Frei zur Veröffentlichung bei Quellenangabe AKTE 2000 Fotos auf Anfrage Mehr dazu am Dienstag, 15. August 2000, 22.15 Uhr live in SAT.1 in AKTE 2000/33 - REPORTER DECKEN AUF MODERATION: ULRICH MEYER ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Eva Bons, Tel.: (02227) 90 50 20 Rocco Thiede, SAT.1 Presse & PR Tel.: (030) 2090-2386Fax: (030) 2090-2337 Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: