Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Die Bedeutung der "Startup-Ecosystems"
Das Gründerbildungsprogramm der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft lädt zum Kongress am 30.09. in Berlin

Berlin (ots) - Zu den vielen Faktoren, die den Erfolg eines Startups beeinflussen, gehört das "Gründer-Ecosystem". Es beschreibt den lokalen Mikrokosmos, in dem sich ein Startup bewegt und umfasst neben den vielen Akteuren, die mit ihm in Beziehung treten, auch politische Rahmenbedingungen oder vorhandene Infrastruktur. Wo das jeweils passende Ökosystem zu finden ist, wird etwa durch die Nähe zum Kunden oder zu Universitäten und Forschungseinrichtungen beeinflusst. Auch lokale Zulieferer, Transportwege oder der Standort mit der schnellsten Internetverbindung können ausschlaggebend sein. Ob im kleinen Co-Working-Space oder im Startup-Mekka Silicon Valley, ob im kostengünstigen Berlin oder im innovativen Tel Aviv - die Bedingungen und Gemeinschaften sind in jedem Gründer-Ökosystem anders. Das Gründerbildungsprogramm Herausforderung Unternehmertum der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft beleuchtet im Rahmen eines Kongresses die Bedeutung dieser Systeme.

Zu den Podiumsgästen und Speakern zählen u. a. Béa Beste (Gründerin, z. B. Tollabox), Dr. Thomas Funke (RKW Kompetenzzentrum, Gründer), Ingo Kramer (Unternehmer, Vorstandsvorsitzender der Stiftung der Deutschen Wirtschaft, Arbeitgeberpräsident), Sascha Schubert (Bundesverband Deutsche Startups), Dr. Patrick Stähler (Autor "Das Richtige gründen") und Brigitte Zypries (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie).

Zur Teilnahme am Kongress laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über Ihr Kommen:

WANN? Freitag, 30. September 2016, von 14 Uhr bis 19.45 Uhr

WO? Kalkscheune Berlin, Johannisstraße 2, 10117 Berlin

Um Anmeldung wird gebeten bis Mittwoch, 28. September 2016 unter presse@sdw.org. Weitere Informationen zum Programm finden sich unter

www.herausforderung-unternehmertum.de/kongress-2016.

ÜBER HERAUSFORDERUNG UNTERNEHMERTUM

Ziel des Gründerbildungsprogramms der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) ist es, den Unternehmer- und Gründergeist junger Menschen zu wecken und sie gezielt dabei zu unterstützen, unternehmerische Qualifikationen zu erwerben. Mit Gründungs- und Projektideen können sie sich einmal im Jahr für die Teilnahme an Herausforderung Unternehmertum bewerben. Ein interdisziplinäres Qualifizierungsangebot vermittelt den Teilnehmern wichtige unternehmerische Kompetenzen. Kontinuierliches Coaching durch Experten aus dem Netzwerk der Stiftung unterstützt die Teilnehmenden über den einjährigen Förderzeitraum hinweg.

Pressekontakt:

Betina-Ulrike Thamm, Kommunikation Stiftung der Deutschen Wirtschaft
(sdw) gGmbH, Breite Straße 29, 10178 Berlin, Tel.: 030 278906-32,
E-Mail: b.thamm@sdw.org

Original-Content von: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Das könnte Sie auch interessieren: