eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

Frank Lichtenberg Startup-Chef im Internet-Verband

Köln (ots) - Frank Lichtenberg hat die Leitung des neu geschaffenen Arbeitskreises "Startups" im Verband der deutschen Internet-Wirtschaft, eco Electronic Commerce Forum e.V. (Köln), übernommen. Zielgruppe des Arbeitskreise sind Unternehmen der New Economy. Sie erhalten im Verband eine Kommunikations-Plattform für den Erfahrungsaustausch untereinander sowie mit anderen Teilen der Internet-Wirtschaft wie den Internet Service Providern, den Application Service Providern und den E-Commerce-Aktivitäten der "Old Economy". Darüber hinaus will Frank Lichtenberg Workshops und Expertenrunden zu den Themen einberufen, die den Internet-Startups "auf den Nägeln brennen". Dazu gehören beispielsweise Strategien zur Internationalisierung, die Beschaffung von Venture Capital und die Vorbereitung eines Börsengangs. Der "erste offizielle Startup-Helfer Deutschlands" berichtet in der neuen Funktion direkt an den eco-Geschäftsführer Harald A. Summa. Neben seinem Engagement beim Verband der deutschen Internet-Wirtschaft bleibt Frank Lichtenberg gemeinsam mit dem Gründer Bernd Schnell Vorstand des VentureLab, des führenden deutschen Inkubator-Zentrums in Frankfurt am Main. Im VentureLab finden Startups vom Tag Null der Existenzgründung an eine fix und fertige Büroumgebung mit technischer Infrastruktur und einem Kontaktnetz in die Politik und Wirtschaft vor. Dadurch werden die Erfolgschancen der neuen Unternehmen vom Start weg garantiert: 100 Prozent aller VentureLab-Starter sind erfolgreich. Bei Internet-Firmen außerhalb einer "Inkubator-Brutstätte" liegt die Erfolgsquote statistisch nur bei 25 Prozent. Dr. Frank Klaus Lichtenberg studierte an der École Supérieure de Commerce in Dijon (France), an der University of California in Berkeley (USA) und schloss sein Studium erfolgreich an der European Business School (ebs) in Oestrich-Winkel mit den Schwerpunkten Investition und Finanzierung ab. Anschließend promovierte er an der Johann Wolfgang Goethe-Universität (Frankfurt) mit dem Thema "Spieltheorie in der Finanzwissenschaft". Frank Lichtenberg war beratend für die Commerzbank AG, die Thyssen-Stiftung, die Kirch-Gruppe und mehrere mittelständische Unternehmen tätig. Ferner sammelte er langjährige Management-Erfahrung als stellvertretender Geschäftsführer eines internationalen Handelsunternehmens. Ihm unterstanden die Bereiche Controlling, E-Commerce und Personal. Im Anschluss betreute er als Projekt-Manager bei der Risikokapitalgesellschaft IVC Venture Capital AG zahlreiche Internet-Projekte. Seit Anfang 2000 leitet er das von ihm gemeinsam mit Bernd Schnell mitgegründete VentureLab. Beim Computerspiel "Age of Empire" hat er erfolgreich Spiele gegen den amtierenden Deutschen Meister, der bei der Internet-Firma meOme.de als Guide engagiert ist, gewonnen. Als Kommunikations-Plattform richtet der Arbeitskreis einen eignen eCircle unter der Adresse www.eCircle.de/circles/ecostartups ein. eco Electronic Commerce Forum e.V. ist der Verband der Internet-Wirtschaft in Deutschland. Ziel ist, die kommerzielle Nutzung des Internets voranzutreiben, um die Position Deutschlands in der globalen Internet-Ökonomie und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland insgesamt zu stärken. eco-Forum versteht sich in diesem Sinne als Interessenvertretung der deutschen Internet-Wirtschaft gegenüber der Politik, in Gesetzgebungsverfahren und in internationalen Gremien. ots Originaltext: eco Electronic Commerce Forum e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen: Verband der deutschen Internet-Wirtschaft, eco Electronic Commerce Forum e.V., Grasweg 2, 50769 Köln, Tel: 0221/9702407, E-Mail: info@eco.de Direktkontakt zu Frank Lichtenberg: frank@venturelab.de PR-Agentur: Team Andreas Dripke GmbH, Tel: 0611/973150, Email: andreas@dripke.de Original-Content von: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: