ARD Das Erste

Das Erste: Illegale Sportwetten: Themenabend mit Fernsehfilm "Auf kurze Distanz" und anschließender Doku am 2. März 2016 im Ersten

München (ots) - Mafia-Thriller ist schon ab 29. Februar bei DasErste.de online abrufbar

Zum Auftakt des Themenabends "Illegale Sportwetten" am Mittwoch, 2. März 2016, zeigt Das Erste um 20:15 Uhr den Mafia-Thriller "Auf kurze Distanz" (WDR/ARD Degeto). In Philipp Kadelbachs Film gewinnt Klaus Roth, gespielt von Tom Schilling, als verdeckter Ermittler das Vertrauen und die Freundschaft eines Wettbetrügers. Schnell kommt er in Kontakt mit den größeren Fischen des illegalen Sportwettengeschäfts. Der packende Film ist bei DasErste.de bereits von Montag, 29. Februar 2016, an online abrufbar.

Zum Inhalt: Klaus Roth (Tom Schilling) wird als verdeckter Ermittler in den Kreis der serbischen Wettmafia eingeschleust. Sein Vorgesetzter Frank Dudek (Jens Albinus) - Kriminalhauptkommissar und Leiter der verdeckten Ermittlungen - will endlich an den Drahtzieher, Aco Goric (Lazar Ristovski), herankommen. Es geht nicht nur um Wetten im großen Stil, Betrug und Kapitalverbrechen, sondern auch um Erpressung, Nötigung, schwere Körperverletzung und Auftragsmorde. Kurz: um organisierte Kriminalität. Klaus gewinnt schnell das Vertrauen und die Freundschaft von Luka Moravac (Edin Hasanovic), einem Neffen von Aco Goric. Alles scheint gut zu laufen. Als es unerwartet Ärger mit einem türkischen Clan gibt, eskaliert die Situation. Ohne es zu ahnen, schwebt Klaus in höchster Gefahr.

"Auf kurze Distanz" ist eine Produktion der UFA Fiction (Produzent: Benjamin Benedict, ausführende Produzentin: Verena Monssen) im Auftrag der ARD Degeto und des WDR für Das Erste. Regie führte Philipp Kadelbach nach einem Drehbuch von Holger Karsten Schmidt & Oliver Kienle. Redaktion: Nina Klamroth (WDR) und Christine Strobl (ARD Degeto).

Nach dem Film zeigt Das Erste um 21.45 Uhr die Dokumentation "Wettbetrug im Fußball - Ein Milliardengeschäft für die Mafia" (WDR) von Benjamin Best. Redaktion: Ulrike Schweitzer.

Das Presseheft zum Fernsehfilm mit weiteren Informationen auch zur Doku finden akkreditierte Journalisten im Pressedienst Das Erste unter https://presse.daserste.de/pages/pressemappen

Pressefotos unter www.ard-foto.de

www.DasErste.de; www.DasErste.de/mediathek; www.DasErste.de/App

Pressekontakt:

Pressekontakt zum Fernsehfilm: 
Barbara Feiereis, WDR Presse und Information
Tel.: 0221/220-7121, E-Mail: barbara.feiereis@wdr.de
Pressekontakt zur Doku:
Annette Metzinger, WDR Presse und Information
Tel.: 0221/220-7101, E-Mail: annette.metzinger@wdr.de

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: