ARD Das Erste

Das Erste
"Bericht aus Berlin" am Sonntag, 8. Februar 2015, um 18.30 Uhr im Ersten

München (ots) - Geplante Themen:

Pendeldiplomatie der Kanzlerin
Gestern Kiew. Heute Moskau. Morgen München. Die Bundeskanzlerin 
versucht, den Konflikt in der Ostukraine diplomatisch zu lösen. Sie 
spricht mit Putin, Poroschenko und während der Münchner 
Sicherheitskonferenz wird wohl auch ein Gespräch mit dem 
US-Vizepräsidenten Joe Biden anstehen. Unterdessen kommen immer mehr 
Forderungen aus ihrer Bundestagsfraktion, das Budget für die 
Bundeswehr endlich aufzustocken. Wie passt das zusammen? (Autorin: 
Marion von Haaren)

SPD zwischen Edathy und dem Umfragetief
Die Sozialdemokraten machen keine gute Figur im Edathy-Skandal. Und 
diese Affäre trägt sicherlich auch nicht dazu bei, die Volkspartei 
aus dem 25-Prozent-Umfrageloch zu holen. Weder die Einführung des 
Mindestlohns noch des Rentenpakets haben der SPD auf Bundesebene 
geholfen. Am Sonntag und Montag gehen die Sozialdemokraten in Klausur
und versuchen, eine neue Strategie zu entwickeln, um bis zur nächsten
Bundestagswahl mehr Wähler zu erreichen. (Autoren: Marie-Kristin 
Boese und Jochen Graebert) 

Zu beiden Themen ein Gespräch mit Sigmar Gabriel, SPD-Parteivorsitzender und Vizekanzler

Moderation: Rainald Becker

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Eva Marock, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: