ARD Das Erste

Das Erste:"Bericht aus Berlin" am Sonntag, 23. November 2014, um 18.30 Uhr im Ersten

München (ots) - Geplante Themen:

Neue Koordinaten in der Weltpolitik? Die Bedeutung des Iran-Abkommens
In Wien verhandeln die fünf UN-Veto-Mächte und Deutschland mit dem 
Iran über das iranische Atomprogramm. In der kommenden Montagnacht 
endet die Frist für eine Einigung. Eine Lösung im Atomkonflikt würde 
neue Möglichkeiten für die Politik in der Region eröffnen, etwa im 
Kampf gegen den IS. Auch könnte die USA darauf hinarbeiten, die 
Spannungen zwischen Saudi-Arabien und dem Iran abzubauen. Israel 
dagegen warnt vor dem Abkommen. Welche Allianzen gibt es in Nahost 
und wie könnten die sich mit einem Iran-Abkommen verändern?
Autorin: Marion von Haaren

Grünen-Parteitag: Wohin will die Partei?
Eigentlich geht es den Grünen gut, sie sind in allen 
Landesparlamenten vertreten und stellen bald in sieben 
Landesregierungen Minister. Doch umso mehr wächst der Druck aus den 
Landesverbänden auf die Bundespolitiker: Was ist die Leitlinie der 
Partei und wer gibt den Kurs an? Ein Jahr der inhaltlichen und 
personellen Unentschiedenheit liegt nun hinter der Partei. Kann der 
Bundesparteitag einen Neuanfang bringen?
Autorin: Natalia Bachmayer
Dazu ein Studiogespräch mit Anton Hofreiter, B'90/Die Grünen, 
Fraktionsvorsitzender 

Moderation: Ulrich Deppendorf

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: