ARD Das Erste

Das Erste
"Nur Beamen ist schöner" (AT) mit Friedrich von Thun und Simone Thomalla
Drehstart für die turbulente Familienkomödie mit Science-Fiction-Elementen

    München (ots) - In Berlin fiel die erste Klappe zur Komödie des
Ersten "Nur Beamen ist schöner". Als viel beschäftigter
Astrophysiker, der mitunter seine Pflichten als Familienvater
vergisst, steht Friedrich von Thun ("Das Mädchen aus der Torte",
"Liebe und weitere Katastrophen") noch bis Ende Oktober vor der
Kamera. An seiner Seite sind Simone Thomalla ("Am Anfang war der
Seitensprung", "Ein Vater zum Verlieben") als gestresste Ehefrau,
Ruth Maria Kubitschek ("Schloss Hohenstein", "Das Geheimnis der
Mittsommernacht") als ungeliebte Schwiegermutter und Ingo Naujoks
("Kalt ist der Abendhauch", "Der Laden") als schwarzes Schaf der
Familie zu sehen.
    
    Eigentlich sind die Sterns eine glückliche Familie. Doch während
der Astrophysiker Professor Julius Stern (Friedrich von Thun) wieder
mal nach außergewöhnlichen Phänomenen forscht, ist seine Frau Ulrike
(Simone Thomalla) auf der Suche nach einem Klempner, der die
Wasserleitungen im neuen Haus reparieren soll. Allein gelassen mit
dem Umzugschaos und den schulpflichtigen Kindern Paul (Lars
Steinhöfel) und Sternchen (Isabel Bongard) managt Ulrike den Alltag
nach besten Kräften. Wie gut, dass Julius' Bruder Zacharias (Ingo
Naujoks), eben aus dem Gefängnis entlassen, ab und zu vorbeischaut.
Als der zerstreute Professor vergisst, seine kleine Tochter abends
nach dem Schulausflug vom Bahnhof abzuholen, ist für Ulrike das Maß
voll: Sie wirft ihren Mann hochkant hinaus. Als wäre das Chaos noch
nicht perfekt, steht kurz darauf ihre Mutter Charlotte (Ruth Maria
Kubitschek) vor der Tür, um zu helfen - sie konnte ihren
Schwiegersohn noch nie leiden. Julius scheint unterdessen eine
bahnbrechende Entdeckung gemacht zu haben: Sein Teletransporter kann
plötzlich Gegenstände, auch Sternchens Schildkröte Anna, von einem
Ort zum anderen beamen ...
    
    "Nur Beamen ist schöner" ist eine Produktion der novafilm
fernsehproduktion im Auftrag der ARD/DEGETO für Das Erste. Sabine
Landgraeber ("Schweigen ist Gold") verfilmt das Drehbuch von Gabriele
Herzog, Scarlett Kleint und Regine Sylvester nach einer Idee des
Produzenten Prof. Otto Meissner. Die Redaktion liegt bei Doris J.
Heinze (NDR) und Stefan Kruppa (ARD/DEGETO).
    
    Das Erste zeigt "Nur Beamen ist schöner" voraussichtlich im
nächsten Jahr.
    
ots Originaltext: ARD
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
Medienbüro Wolf, Tel. 089/30090-38, Fax 089/30090-01,
E-Mail sw@iworld.de
ARD/DEGETO, Presse und Programmbetreuung, Jürgen Knoop
Tel. 069/1509-347, Fax 069/1509-399
E-Mail degeto-presse@degeto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: