ARD Das Erste

Das Erste: Fernseh-Premiere: "Dschungelkind" am Samstag, 26. Juli 2014, ab 20.15 Uhr mit Thomas Kretschmann, Nadja Uhl, Sina Tkotsch und Stella Kunkat

München (ots) - Es ist eine epische Geschichte über Liebe, Hass, Vergebung, Brutalität und die Schönheit des Lebens, die Sabine Kuegler in ihren 2005 veröffentlichten Kindheitserinnerungen "Dschungelkind" niederschrieb und die ein Millionenpublikum faszinierte. Trotz des abenteuerreichen Inhalts zeichnen sich Kueglers Kindheitserinnerungen durch einen ungeschönten, reflektierenden Blick aus, und nach dieser Devise ging auch der mit schwierigen authentischen Stoffen vertraute Regisseur Roland Suso Richter vor, als er sich an deren Verfilmung wagte: Vorwiegend in Malaysia gedreht, gelingt es dem intensiven Drama auf eindringliche Weise, die Begegnung zweier sich fremder Kulturen nachvollziehbar zu machen. Großen Anteil daran hat auch die großartige Besetzung, bei der neben den erfahrenen Profis Thomas Kretschmann und Nadja Uhl auch Sina Tkotsch, die Sabine Kuegler darstellt, und Stella Kunkat, als junge Sabine, herausstechen.

Zum Inhalt: Im Jahr 1979 zieht der deutsche Linguist Klaus Kuegler mit seiner Familie in den Dschungel von West-Papua, Neuguinea, um dort die Sprache und Gebräuche eines wilden Stammes, der Fayu, zu studieren. Für den Forscher, seine Frau Doris und die drei heranwachsenden Kinder beginnt eine aufreibende Zeit, geprägt von ungewohnten, schwierigen Lebensumständen und der vorsichtigen Annäherung an eine ihnen fremde Kultur, die nach ganz eigenen Regeln funktioniert. Immer wieder kommt es zu Konflikten mit ihren Gastgebern. Mit der Zeit gelingt es ihnen aber, sich in den Dorfalltag der Fayu einzufügen. Besonders die jüngste Tochter Sabine ist davon überzeugt, hier ihr echtes Zuhause gefunden zu haben - was durch einen Besuch im fernen Deutschland nur noch bestätigt wird. Sie hat sich in den Eingeborenen Auri, ihren Freund aus Kindertagen, verliebt und will mit ihm eine gemeinsame Zukunft beginnen. Doch dann schlägt das Schicksal unbarmherzig zu. Sabine ist gezwungen, ihr künftiges Leben noch einmal neu zu überdenken.

"Dschungelkind" ist eine Produktion der UFA Cinema in Koproduktion mit der ARD Degeto. Das Drehbuch stammt von Natalie Scharf, Beth Serbin, Florian Schumacher und Richard Reitinger, bearbeitet von Roland Suso Richter und Pia Hart nach der Autobiografie von Sabine Kuegler. Hinter der Kamera stand Holly Fink. Produzenten sind Nico Hofmann, Jürgen Schuster, Natalie Scharf, Wolf Bauer und Thomas Peter Friedl, ausführender Produzent ist Sebastian Werninger, Koproduzent ist Hans-Wolfgang Jurgan (ARD Degeto). Die Produktion wurde gefördert durch die Filmstiftung NRW, den FilmFernsehFonds Bayern, das Medienboard Berlin-Brandenburg, die FFA Filmförderungsanstalt und dem Deutschen Filmförderungsfonds.

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
Carina Hoffmeister, ARD Degeto Pressestelle
Tel: 069/1509 331, E-Mail: carina.hoffmeister@degeto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: