ARD Das Erste

Das Erste: Publikumsliebling Christiane Hörbiger steht für "Julia" wieder vor der Kamera

München (ots) - Am 25. Juni 2001 begannen die Dreharbeiten zu 13 neuen Episoden aus dem Leben von Bezirksrichterin Dr. Julia Laubach in Wien. 2002 wird diese vierte Staffel im Ersten zu sehen sein. Julia Laubach (Christiane Hörbiger) wurde am Ende der dritten Staffel, die von März bis Mai diesen Jahres mit großem Erfolg im Ersten lief, zur Bürgermeisterin von Retz gewählt. Sie nimmt die neue Herausforderung mit großer Freude an. Doch unerwartete Umstände lassen sie das Amt bereits nach kurzer Zeit an den Gendarmeriepostenkommandanten Heinz Strubreiter (Michael König) abgeben. Kurz darauf erhält Julia das Angebot, die Leitung des neu eingerichteten Kreisgerichtes in Retz zu übernehmen. Gemeinsam mit ihrer Büroleiterin Regine Beranek (Hertha Schell) und dem jungen Richter Dr. Altmann (Alexander Pschill) macht sie sich an die Arbeit. Die Laubachs kehren wieder ganz auf den Jenbacherhof zurück; Julias Mann Arthur (Peter Bongartz) wird erneut zum Pendler. Eines Tages ändert ein Zwischenfall das Leben von Julia und ihrer Familie von Grund auf. Eine Zeit schwerer Prüfungen steht ins Haus. Unter der Regie von Holger Barthel (Folgen 1 bis 7) und Walter Bannert (Folgen 8 bis 13) entstehen 13 brandneue Fälle für die beliebte Bezirksrichterin. Neben Christiane Hörbiger, Peter Bongartz, Franz Buchrieser, Fritz Karl und Hertha Schell, stehen diesmal auch wieder Konstanze Breitebner, Johanna Mertinz, Susa Juhasz, Philipp Fleischmann, Paula Polak, Sissy Höfferer, Kristina Bangert, Michele Oliveri, Ludwig Dornauer, Gerhard Dorfer, Wolfram Berger, Chris Pichler, Christina Karnicnik, Werner Prinz, Peter Uray, Reinhard Nowak, Fritz v. Friedl, Peter Faerber und viele andere vor der Kamera von Christian Reitz, dem Sohn des Filmemachers Edgar Reitz. Die Bücher stammen wie in den vorherigen 39 Folgen von Peter Mazzuchelli, die Redaktion haben Dr. Michael Beckert (ARD/SR) und Alexander Vedernjak (ORF). "Julia - eine ungewöhnliche Frau", eine Koproduktion von ORF und ARD mit Unterstützung der Niederösterreichischen Landesregierung, wird von der DOR Film hergestellt. Produzenten sind Dr. Kurt Stocker und Danny Krausz. ots Originaltext: ARD / Das Erste Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste, Tel: 089/5900 3876; Fax: 089/550 12 59 Presse + PR Heike Ackermann, Tel: 089/649 86 50; Fax: 089/649 86 520 Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: