Das Erste / Brennpunkt: Nach Niedersachsen: Schwarz-Gelb am Ende? / Sendetermin: 21. Januar 2013, 20.15 Uhr

München (ots) - Moderation: Ulrich Deppendorf

Einen Tag nach der Landtagswahl in Niedersachsen sendet Das Erste heute um 20.15 Uhr einen 15-minütigen "Brennpunkt" zu den Folgen der Wahl für die Bundespolitik.

Nach dem überraschend guten Abschneiden der FDP bleibt Philipp Rösler Parteichef, während Fraktionschef Rainer Brüderle "Spitzenmann" der Liberalen zur Bundestagswahl wird. Sind damit die innerparteilichen Konflikte beendet?

Die schwarz-gelbe Koalition um David McAllister dagegen ist abgewählt. Welche Lehren zieht CDU-Chefin Angela Merkel aus dem richtungsweisenden Wahlabend in Hannover? Kein Pardon und keine Leihstimmen mehr für die FDP?

Dem Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück könnte die Niedersachsen-Wahl eine zweite Chance verschaffen. Kann er diese nutzen und den rot-grünen Rückenwind aus Hannover auf die Bundesebene übertragen?

Als Gast im Studio begrüßt Ulrich Deppendorf den Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU, Volker Kauder. FDP-Chef Philipp Rösler ist angefragt.

Die nachfolgenden Sendungen verschieben sich um 15 Minuten.

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Kommunikation
Eva Woyte, Tel.: 030 / 22 88-11 00, Fax: 030 / 22 88-11 09
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Das könnte Sie auch interessieren: