ARD Das Erste

Das Erste: "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 5. Februar 2012, um 18.30 Uhr im Ersten

München (ots) - Geplante Themen:

Eiserne Lady: Merkels Rolle in der Euro-Schuldenkrise
Es war vor allem Merkels Erfolg: 25 der 27 Euro-Länder haben sich am 
Montag auf dem Brüsseler Sondergipfel eine strenge Haushaltsdisziplin
verordnet. Eine Schuldenbremse, quasi nach deutschem Vorbild. Merkel 
spielt in der EU eine immer dominantere Rolle. Obwohl ihr nicht alles
gelingt: Mit der Idee eines Sparkommissars für Athen scheiterte sie. 
Auch die erhoffte Milliardenhilfe für das verschuldete Europa kann 
sie auf ihrer China-Reise nicht mobilisieren. Und: Wie hoch der 
Schuldenschnitt für Griechenland sein wird und ob sich neben privaten
auch öffentliche Gläubiger daran beteiligen werden, ist offen.
Autoren: Oliver Mayer-Rüth, Rainald Becker

Dazu ein Schaltgespräch mit Bundesaußenminister Guido Westerwelle, 
FDP

Strahlender Müll: Die endlose Suche nach einem Atom-Endlager
Neustart bei der Endlager-Suche für radioaktiven Atommüll: 35 Jahre 
nach der ursprünglichen Festlegung auf Gorleben sollen jetzt auch 
alternative Standorte geprüft werden. Ergebnisoffen, sagt der 
Bundesumweltminister. Das heißt: Auch Gorleben ist weiter in der 
Prüfung. Dagegen aber protestieren SPD und Teile der Grünen - die 
darüber bereits gespalten sind.
Autorin: Gabi Kostorz

Dazu ein Gespräch mit Claudia Roth, B'90/Grüne, Parteivorsitzende 

Moderation: Ulrich Deppendorf

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: