ARD Das Erste

Das Erste: "Beckmann" am Montag, 11. Oktober 2010 um 22.45 Uhr

München (ots) - Die Gäste:

Ingrid Betancourt (ehem. Präsidentschaftskandidatin Kolumbiens, die mehr als sechs Jahre in der Gewalt linksgerichteter Rebellen war) Werner Wallert (früherer Lehrer, der 2000 mit seiner Familie von einer Terrorgruppe auf die Philippinen verschleppt wurde) Bernd Schmidbauer (Ex-Staatsminister im Kanzleramt und Geheimdienstkoordinator unter Helmut Kohl)

Ingrid Betancourt

Sie war die berühmteste Geisel der Welt: Am 23. Februar 2002 wird Ingrid Betancourt - kolumbianische Präsidentschaftskandidatin und Hoffnungsträgerin ihres politisch zerrissenen Landes - von der Guerilla-Organisation FARC verschleppt. Mehr als sechs Jahre ist sie im Dschungel den Demütigungen und der Willkür ihrer Entführer ausgeliefert. Erst am 2. Juli 2008 gelingt die Befreiung der Franko-Kolumbianerin - die Bilder der spektakulären Rettungsaktion gehen um die Welt. Jetzt schildert Ingrid Betancourt bei "Beckmann" erstmals im deutschen Fernsehen die Jahre ihrer Geiselhaft: Die Gewaltmärsche durch den Urwald, das Verhältnis zu den Mitgefangenen und den Kampf um knappe Nahrung, die Grausamkeiten der Entführer nach ihren Fluchtversuchen - und das erste Wiedersehen mit ihren beiden Kindern nach 2321 Tagen Geiselhaft.

Werner Wallert

Ihre Entführung bewegte ganz Deutschland: Vor zehn Jahren gerät Werner Wallert mit seiner Frau Renate und seinem Sohn Marc in die Gewalt islamistischer Rebellen. Die Geiselnahme entwickelt sich zum bizarren Spektakel - monatelang berichten Reporter live aus dem philippinischen Dschungel. Nach ihrer Freilassung jedoch wandelt sich das anfängliche Mitgefühl für die Wallerts: Die Göttinger Lehrerfamilie wird zum Opfer von Spott und Hohn. Bei "Beckmann" sagt Werner Wallert, wie er und seine Familie die damaligen Ereignisse und das Trauma verarbeitet haben.

Bernd Schmidbauer

Viele nennen ihn einfach nur "008" - Bernd Schmidbauer war als Geheimdienstkoordinator der Regierung Helmut Kohls mit Dutzenden Entführungsfällen auf der ganzen Welt betraut. Durch seine Erfahrungen und internationalen Kontakte auf höchster politischer Ebene kamen viele Geiseln frei. Auch im Fall der Familie Wallert nutzte er - obwohl zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in politischer Verantwortung - seine weltweiten Beziehungen. Bei "Beckmann" gibt Bernd Schmidbauer einen Einblick in seine Arbeit sowie die Verhandlungstaktiken der Krisenstäbe und Nachrichtendienste.

Redaktion: Tim Gruhl

Pressekontakt:

Frank Schulze Kommunikation, 
Tel.: 040/55 44 00 300, Fax: 040/55 44 00 399
NDR Presse und Information, Iris Bents,
Tel.: 040/4156 2304, E-Mail: beckmann@ndr.de
Internet: www.DasErste.de/beckmann
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: