ARD Das Erste

Mehrheit der Bundesbürger hält die CDU für zu konservativ

Köln (ots) - 37% der Deutschen sind der Meinung, dass die CDU mit ihren heutigen politischen Standpunkten zu konservativ aufgestellt ist. 32% finden die Christlich Demokratische Union zu wenig konservativ und 15% denken, dass sich die Partei genau richtig positioniert. Bei Betrachtung der Ost/West-Verteilung, zeigt sich, dass 40% der Ostdeutschen die Partei für zu wenig konservativ halten. 38% der Westdeutschen finden die CDU zu konservativ.

Das Ergebnis bei den CDU-Anhängern: 33% von ihnen ist die eigene Partei nicht konservativ genug. 20% der CDU-Wähler finden ihre Partei zu konservativ. Dies ergab der neue Deutschland-Trend im ARD-Morgenmagazin.

Sonntagsfrage: Rekordergebnis für die Grünen Auf die Frage, wem die Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme geben würden, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, antworteten 32% der Befragten, sie würden die CDU/CSU wählen. 29% würden sich für die SPD entscheiden, 18% für die Grünen, 10% für die Linke, 6% für die sonstigen Parteien und 5% für die FDP. Im Vergleich zum Deutschland-Trend vom 2. September hat die SPD einen Prozentpunkt verloren, die Grünen haben einen Punkt gewonnen. Die Stimmen für Union, FDP und die Linke blieben unverändert. Für die Grünen sind die 18% der höchste Wert, der jemals im Deutschlandtrend gemessen wurde.

20 Jahre Deutsche Einheit - Leben in Deutschland ist seit der Wende schlechter geworden Weiter fragte Infratest die Bürger, was seit 1990 in Deutschland besser oder schlechter geworden ist, bzw. was sich nicht verändert hat: Wie die Demokratie funktioniert - 16% besser geworden, 39% schlechter geworden, 41% kaum Veränderungen Die Chancen, es im Leben zu etwas zu bringen - 26% besser geworden, 44% schlechter geworden, 25% kaum Veränderungen Soziale Gerechtigkeit - 12% besser geworden, 65% schlechter geworden, 20% kaum Veränderungen Der Umgang der Menschen miteinander - 15% besser geworden, 53% schlechter geworden, 30% kaum Veränderungen

Wenn nach der persönlichen Lebenssituation gefragt wird, fällt das Ergebnis anders aus: Der eigene Lebensstandard - 31% besser geworden, 24% schlechter geworden, 42% kaum Veränderungen

Der Deutschland-Trend ist eine Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins. Befragt wurden am 14. und 15. September 1000 Bundesbürger. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5%) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50%) Prozentpunkten.

Die vollständige Untersuchung kann unter Tel. 02150 - 20 65 62 oder 0172- 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert werden. Die Ergebnisse werden im ARD-Morgenmagazin am Freitag, 17. September 2010, veröffentlicht.

Verwendung nur mit Quellenangabe "Deutschland-Trend im ARD-Morgenmagazin"

www.ard-foto.de

Weitere Informationen unter www.ard-morgenmagazin.de

Redaktion: Martin Hövel und Hanno Frings

Pressekontakt:

Kontakt: WDR Pressestelle, Annette Metzinger, Tel. 0221-220 2770
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 - 20 65 62

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: