ARD Das Erste

Das Erste
"ttt - titel thesen temperamente" am 29. August 2010

München (ots) - "ttt" kommt am Sonntag, 29. August, um 23.05 Uhr, vom Norddeutschen Rundfunk und hat folgende Themen:

Zwischen Slapstick und Satire - Dieter Hallervorden wird 75
"Palim, Palim" hat sein Image zementiert: Seit "Nonstop-Nonsens" 
kennt Deutschland Dieter Hallervorden als "Didi", den ewig blödelnden
Slapstick-Künstler. Ein Image, das er immer wieder bedient hat - und 
immer wieder loswerden wollte. Denn Dieter Hallervorden steht auch 
für seriöse politische Satire, gründete 1960 das Berliner Kabarett 
"Die Wühlmäuse". Am 5. September wird Dieter Hallervorden 75. "ttt" 
trifft den Schauspieler, Komiker und Kabarettisten und spricht mit 
ihm über seine deutsch-deutsche Biografie, seine größten Erfolge und 
Niederlagen, sein Urteil über die deutsche Unterhaltungslandschaft.

Affenforscherin und Umweltaktivistin - Dokumentarfilm über Jane 
Goodall
Jeder einzelne Mensch ist verantwortlich für die Rettung der Erde - 
mit dieser Botschaft reist Jane Goodall unermüdlich um die Welt. Die 
76 Jahre alte Umweltaktivistin und UN-Friedensbotschafterin hat mit 
ihrem "Jane Goodall Institute" eine globale Organisation aufgebaut 
und das "Roots & Shoots"-Jugendprogramm, dem inzwischen 10.000 
Gruppen angehören. Angefangen hat Jane Goodall vor 50 Jahren im 
Dschungel von Tansania, als erste Frau erforschte sie das Leben der 
Schimpansen, wurde mit ihren Arbeiten und Fotoreportagen weltberühmt.
Der Dokumentarfilm "Jane's Journey" erzählt die Lebensgeschichte 
dieser ungewöhnlichen Frau, die mit ihrem Engagement und Charisma 
Menschen - wie den ehemaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan oder die 
Hollywood-Stars Angelina Jolie und Pierce Brosnan - für ihre Projekte
begeistert.

Die Zukunft unserer Städte - Rekonstruktion oder Moderne?
Die Stadt Frankfurt am Main plant, Teile ihrer historischen Altstadt 
zu rekonstruieren, Braunschweig hat sein Welfenschloss als 
Einkaufszentrum wieder aufgebaut, und die Dresdner haben mit 
überwältigender Mehrheit für die weitgehende originalgetreue 
Rekonstruktion des Neumarktes votiert. Allenthalben gibt es eine 
Sehnsucht nach der guten, alten Stadt - und eine wachsende Kritik an 
zeitgenössischer Architektur. Dabei ist keine Debatte seit Jahren so 
heftig und emotional geführt worden wie die Frage nach Rekonstruktion
und Moderne. 20 Jahre nach der berühmt-berüchtigten Rekonstruktion 
des Knochenhauer Amtshauses in Hildesheim bilanziert "ttt" einen 
erbitterten Streit um die Gestaltung unserer Städte. 

Leben im anderen Geschlecht - Ein Fotoprojekt über albanische 
Schwurjungfrauen
Sie kleiden sich wie Männer, sie arbeiten wie Männer, und sie haben 
die gleichen Rechte wie Männer. In Albanien gibt es seit 
Jahrhunderten die Tradition der sogenannten "Schwurjungfrauen" - 
Frauen, die in der stark patriarchalischen Gesellschaft das Leben in 
einer männlichen Identität wählen können. Einzige Bedingung: Sie 
schwören, jungfräulich zu bleiben. Einige ersetzen so ein 
verstorbenes Familienoberhaupt, andere wollen eine arrangierte 
Hochzeit umgehen und selbstbestimmt leben. Die Hamburger Fotografin 
Pepa Hristova hat die letzten dieser Schwurjungfrauen in Albanien 
besucht und porträtiert.

Geschäfte mit dem Teufel - Die Tragödie des Judenretters Rezsö 
Kasztner
Am 3. März 1957 wird in Israel ein Mann erschossen, weil er während 
des Zweiten Weltkrieges Juden gerettet hat. Rezsö Kasztner, so sein 
Name, hatte in zähen Verhandlungen mit Adolf Eichmann eine Gruppe von
1650 Juden freigekauft und ihnen so den Weg in die Freiheit 
ermöglicht. 1944 wurden sie über Bergen-Belsen in die Schweiz 
gebracht. Reszö Kastzner geht nach dem Krieg nach Israel. Doch im 
Israel der 50er Jahre ist nur der ein Held, der gegen die Nazis 
gekämpft hat. Kasztner wird vorgeworfen, mit dem Teufel paktiert zu 
haben, die öffentliche Meinung richtet sich gegen ihn, und 1957 wird 
er von einem jungen Extremisten erschossen. Ladislaub Löb, einer der 
Überlebenden aus der Kasztner-Gruppe, hat jetzt ein Buch über die 
Tragödie des Judenretters Kasztner geschrieben. "ttt" spricht mit dem
Autor und geht der Frage nach: War Kastzner ein Held oder ein 
Verräter? 

Moderation: Dieter Moor

Redaktion: Kathrin Becker, Christine Gerberding, Niels Grevsen, Florian Müller

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 3876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
Fotos unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: