ARD Das Erste

ARD-DeutschlandTREND April 2010 II - Zustimmung der Deutschen zum Atomausstieg gestiegen

    Köln (ots) -

    Sperrfrist: 31.03.2010 23:15     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

    Sperrfrist für alle Ergebnisse: - für elektronische Medien heute, 23:15 Uhr - für Printmedien: Donnerstagsausgaben Verwendung nur mit Quellenangabe "ARD-DeutschlandTrend"

    Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte um die Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke ist die Zustimmung der Deutschen zum Atomausstieg gestiegen. Im aktuellen ARD-DeutschlandTrend halten es 65 Prozent für richtig, dass Deutschland aus der Atomenergie aussteigt. Dies sind drei Punkte mehr im Vergleich zum Vormonat. 33 Prozent sind gegen einen Atomausstieg (-1). Für diese Umfrage im Auftrag der ARD-Tagesthemen hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Dienstag dieser Woche 1.000 Wahlberechtigte telefonisch befragt.

    48 Prozent der Deutschen finden, der Atomausstieg sollte - wie unter Rot-Grün mit der Atomindustrie vereinbart - bis 2021 stattfinden. 29 Prozent teilen die Position von Umweltminister Norbert Röttgen, dass der Atomausstieg spätestens 2030 abgeschlossen sein sollte. Nur 13 Prozent finden, die Atomkraftwerke sollten erst nach 2050 abgeschaltet werden. Dies hatten einige Politiker aus Union und FDP gefordert. Bei den Unions-Anhängern wünschen sich 27 Prozent einen Ausstieg bis 2021, 49 Prozent wollen, dass der Atomausstieg bis 2030 abgeschlossen wird. Nur 16 Prozent der Unions-Anhänger finden, die Atomkraftwerke sollten erst nach 2050 abgeschaltet werden.

    Befragungsdaten - Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren - Fallzahl: 1.000 Befragte - Erhebungszeitraum: 29. bis 30. März 2010 - Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI) - Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe - Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Pressekontakt:
WDR-Pressestelle, Annette Metzinger, Telefon 0221 220 2770
WDR-Chefredaktion, Ingmar Cario, Telefon 0221 220 1800



Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: