ARD Das Erste

Das Erste
"Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 30. März 2010, 22.45 Uhr im Ersten

München (ots) - Das Thema: "Mythos Ehe: Geht's nur ohne Liebe?" Zu Gast: Christiane Hörbiger und Gerhard Tötschinger (Schauspielerin und Schriftsteller, seit 25 Jahren ein Paar) Gunter Gabriel (Sänger und vierfacher Ehemann) Marie-Luise Schwarz-Schilling (Buchautorin und Ehekritikerin) Martin Lohmann (Journalist und Eheverteidiger) Mara Fricke und Silvio Wirth (Paartherapeuten, leben in offener Beziehung) Christiane Hörbiger und Gerhard Tötschinger Seit 25 Jahren lebt die Wiener Schauspielerin mit dem Autor und Regisseur zusammen - ohne Trauschein. "Gleichberechtigung ist das Geheimnis unserer Partnerschaft", sagt Christiane Hörbiger, die als Credo formuliert: "Liebe ist ein Geschenk, Beziehung ist Arbeit." Im vergangenen Jahr wurde die Liebe auf eine harte Probe gestellt, als Gerhard Tötschinger schwer erkrankte und operiert werden musste. Gunter Gabriel Vier Ehen, vier Kinder von vier Frauen - das Leben des Sängers und Country-Stars ist ein einziger Beziehungsversuch. "Leider habe ich es nie hingekriegt. Die meisten Frauen hätte ich nie heiraten dürfen. Dabei glaube ich an die Ehe, ich habe sogar immer die Namen meiner Frauen angenommen", sagt Gunter Gabriel, dem letztes Jahr ein beeindruckendes Comeback gelang. "Ich bin ein Romantiker und würde sogar eine fünfte Ehe nicht ausschließen, wenn sich der Himmel nochmals für mich öffnet." Marie-Luise Schwarz-Schilling "Die Ehe ist nicht mehr zeitgemäß", sagt die Unternehmerin und Buchautorin ("Die Ehe - Seitensprung der Geschichte"), die seit über 50 Jahren mit dem früheren Bundesminister Christian Schwarz-Schilling verheiratet ist. "Die Ehe entstand in einer Zeit, in der Unterordnung sehr wichtig war. Diese gesellschaftlichen Verhältnisse sind weggebrochen. Trotzdem stellen Frauen immer wieder in der Ehe ihre Interessen zurück." Martin Lohmann "Ehe und Familie sind Kostbarkeiten, die dieser Staat dringend braucht", sagt der Journalist, Medienberater und Mitbegründer des "Arbeitskreises Engagierter Katholiken in der CDU". Für Martin Lohmann gilt der Grundsatz, dass eine Ehe für alle Zeiten geschlossen wird. "Die Ehe drückt eine besondere Zuverlässigkeit aus, man heiratet nicht einfach so, sondern man bekennt sich durch die Ehe vor der Öffentlichkeit und Gott." Mara Fricke und Silvio Wirth Seit sieben Jahren führen die beiden Paartherapeuten eine Beziehung, allerdings eine ungewöhnliche: Jeder von beiden hat noch drei weitere Partner. Das Ideal einer monogamen Ehe halten Mara Fricke und Silvio Wirth für ein Modell, das in unserer Zeit immer unwahrscheinlicher wird. Auf die Abwechslung in ihren Liebesbeziehungen wollen sie nicht verzichten. "Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent Berlin GmbH. (Redaktion: Michael Kerkmann / Carsten Wiese) Pressekontakt: POSITION Institut für Kommunikation, Ralf Ketterer Tel.: 0221 / 931806 - 52, Fax: 0221 / 33180 - 74 Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: