ARD Das Erste

Das Erste: "Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 16. Februar 2010, 22.45 Uhr im Ersten

    München (ots) - Das Thema: "Die Ernährungshysterie: Esst doch, was Ihr wollt!"

    Zu Gast: Dagmar von Cramm (Ernährungsberaterin) Alfons Schuhbeck (Sternekoch) Vera Int-Veen (Fernsehmoderatorin und Diätenkritikerin) Dr. Gunter Frank (Arzt) Marc Warnecke (Schwimmweltmeister und Diätguru) Brigitte Rondholz ("Urköstlerin")

    Dagmar von Cramm "70 Prozent der Deutschen haben Übergewicht, und sind damit unzufrieden", klagt die Ernährungsberaterin (u.a. "ARD-Buffet"). Der Grund: "Die Menschen essen zu viel, zu süß, zu fett und vor allem zu oft." Dagmar von Cramm überprüft den Inhalt von Kühlschränken und rät dazu, Lebensmittel wie Fruchtjoghurts und Softdrinks wegzuschmeißen. "Unser Körper ist keine Müllverbrennungsanlage", sagt die Ernährungswissenschaftlerin.

    Dr. Gunter Frank "Die Wissenschaft erforscht seit 50 Jahren unsere Ernährung, hat aber keine Beweise dafür gefunden, dass bestimmtes Essen ungesund ist", sagt Gunter Frank. "Was die Menschen krank macht, ist die Angst vorm Essen", glaubt der Arzt und Buchautor ("Lizenz zum Essen"). Er beklagt, dass selbsternannte Experten den Menschen einreden, was gesund ist und was nicht. "Gesund ist, was schmeckt", lautet sein Resümee.

    Vera Int-Veen Die Fernsehmoderatorin kann nicht verstehen, dass Frauen sich dem Diktat, schlank und jung zu sein, beugen. "Wir Frauen haben uns emanzipiert und sollten zu unserem Aussehen stehen", fordert Vera Int-Veen. Sie selbst habe früher unzählige Diäten ausprobiert und sich gequält; heute stehe sie zu ihrer nicht ganz schlanken Figur: "Ein paar Pfunde mehr sind schön und gesund."

    Alfons Schuhbeck Für den Münchener Sternekoch und Besitzer mehrerer Restaurants steht in der Ernährungsdebatte Genuss an erster Stelle. Alfons Schuhbeck glaubt nicht, dass das einer gesunden und gehaltvollen Ernährung widersprechen muss. Sport hält der Oberbayer, der auch auf die gesundheitsfördernde Wirkung von Gewürzen schwört, für unerlässlich: Jede Nacht geht er nach Feierabend ins Fitnessstudio, um in Form zu bleiben.

    Marc Warnecke Der mehrfache Schwimmweltmeister kämpfte jahrelang mit Übergewicht und ist überzeugt: "Abnehmen nur mit Sport funktioniert nicht." Obwohl der Hochleistungssportler täglich mehrere Stunden trainierte, nahm er weiter zu. Mit einer selbst entwickelten Diät schaffte er 2005 jedoch ein sensationelles Comeback: Mark Warnecke verlor er in kurzer Zeit 20 Kilo und gewann einen weiteren WM-Titel.

    Brigitte Rondholz Essen wie die Urmenschen: Die vierfache Mutter lebt streng nach der so genannten "Urkost". Sie verzichtet nicht nur auf sämtliche tierischen Produkte wie Fleisch, Milch und Honig. Auch Zucker, Salz, Essig und Öl sind in ihrer Küche tabu, stattdessen gibt es Obst, Gemüse, Wildkräuter, Blätter und selbst gesammeltes Moos. Den heimischen Herd hat sie verbannt. "Ich habe seit 18 Jahren nichts Warmes mehr zu mir genommen - die Natur ist schließlich der beste Koch!"

    "Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit der Pro GmbH und Vincent Berlin GmbH.

Pressekontakt:
Redaktion: Carsten Wiese
Pressekontakt:
POSITION Institut für Kommunikation, Ralf Ketterer
Tel.: 0221 / 931806 - 52 ,
Fax: 0221 / 33180 - 74

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: